Kaleidoskop 11 – 20

20 Eine Küchenmaschine aus den 50er Jahren

Elektrische Küchenmaschine mit Scheibensatz für das Schneid- und Schnitzelgerät, Kaffeemühle sowie Schlagbesen und Schüssel. Hergestellt von der Firma Bosch. 1955. Stolz sei sie gewesen, als das neue Gerät dann in der Küche gestanden habe, erzählt Frau H. bei der Übergabe ... Weiterlesen ...

19 Ein Nachtstuhl aus einem jeverländischen Landarbeiterhaus

Abb. 1: Nacht- bzw. Wärmestuhl aus einem jeverländischen Landarbeiterhaushalt. Wiarder Altendeich, Kr. Friesland; erstes Viertel 20. Jahrhundert. Das einfache Gebrauchsmöbel wurde zwar in der Form eines Nachtstuhls konstruiert, aber überwiegend als Wärmestuhl genutzt. Dazu wurde ein "Stövchen" oder ein anderes ... Weiterlesen ...

18 Ein altes Waschgeschirr aus Steingut

Waschgeschirr, bestehend aus Waschschüssel, Wasserkante und Kammschale. Steingut, um 1900. Druckdekor: blaue Blumenbouquets. Firmenstempel auf Unterseite von Schüssel und Kanne: THEODOR PAETSCH. FRANKFURT A/O. Bis zuletzt hat das ausgestellte Waschgeschirr, gefertigt aus Steingut und bestehend aus Schüssel, Krug und Kammschale, ... Weiterlesen ...

17 Niederländische Tabakdose des 18. Jahrhunderts

Tabaksdose, Kupfer mit figürlicher Gravur, Niederlande, 18. Jahrhundert, H. 3,2 cm, L. 12 cm, B. 5,5 cm. Eine Tabaksdose kann neben ihrer eigentlichen Funktion, Tabak aufzubewahren, auch eine andere Aufgabe übernehmen. Sie kann als Botschaftsträger fungieren. Ein anschauliches Beispiel bietet ... Weiterlesen ...

16 Eine Petroleumlampe aus dem 19. Jahrhundert

Petroleumlampe, um 1860, Höhe insgesamt 65 cm, Durchmesser des Fußteiles 17 cm und der Milchglaskuppel 22 cm. Im "Barnutz-Zimmer" des Schloßmuseums Jever steht in der gemütlichen Sitzecke auf dem Tisch eine Petroleumlampe aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts, die ... Weiterlesen ...

15 Porträt des Fürsten Carl Edzard und seiner Gemahlin. Ein „Augenbetrüger“ aus dem 18. Jhd.

Quodlibet mit den Porträts von Carl Edzard, Fürst von Ostfriesland (1716-1744) und seiner Gemahlin Sophie Wilhelmine geb. Prinzessin von Brandenburg-Bayreuth (1714-1749). Öl auf Leinwand, signiert F.W. Körner, 1742. Die Briefkuverts tragen folgende Aufschriften: (links) A Son Attesse Serenissime Madame la ... Weiterlesen ...

14 Kleinod der Schriftkultur: Schreibgarnitur aus dem späten Biedermeier

Schreibgarnitur, zweites Drittel des 19. Jhds. Glasur: weiß, Bemalung: mehrfarbig; Goldrand an Schale und Behältern. Schale: Höhe 2,8 cm, Breite 26,5 cm, Tiefe 17 cm. Tintenfaß, Sandstreuer: Höhe 5 cm, Seitenlänge jeweils 6,3 cm. Das Objekt des Monats, eine Schreibgarnitur, ... Weiterlesen ...

13 Ein Brautkleid der Jahrhundertwende

Abb.1: Brautkleid. Cognacfarbene Seide, Jeverland um 1880/90, Länge 160 cm. "In seiner neuesten Form erscheint das Empiregewand äußerst schlank und nur wenig faltig, was dadurch bewirkt wird, daß der leicht schleppende Rock sich entweder glatt oder nur leicht gereiht dem ... Weiterlesen ...

12 Ein „Safety“-Niederrad aus den 1880er Jahren

Safety-Niederrad mit Vollgummibereifung und Kerzenlaterne. Um 1880/90. Gesamtlänge 180 cm, Rahmenhöhe 81,50 cm. Mit diesem Rad, das unseren heutigen Fahrrädern sichtlich schon eng verwandt ist, kann das Schloßmuseum einen wichtigen Schritt in der Entwicklungsgeschichte des Fahrrades dokumentieren. Unser Rad gehört ... Weiterlesen ...

11 Ein frühes Stammbuch aus Jever

Stammbuch der C.M. Doden mit Eintrag und Aquarell von E.C. Dunker, Jever, 1800. 35 x 10,5 cm (aufgeschlagen). "Es lebe die Feindschaft! Es sterbe die Freundschaft! Niemals in unseren Herzen." Diesen Spruch schrieb im Juli 1800 Elisabeth von Garrel ihrer ... Weiterlesen ...