2. Schlosskonzert 2017 am Mittwoch, 12. Juli 2017

Doppelmoppel - ein literarisches Musikvergnügen mit Gedichtvertonungen von und mit Stefan Schäfer für Stimme und Kontrabass

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 20 Uhr findet das 2. Schlosskonzert in dieser Saison statt. Stefan Schäfer, der bereits einige Male im Schloss zu Gast war, präsentiert sein neues Programm:

„Doppelmoppel“ – ein literarisches Musikvergnügen mit Gedichtvertonungen von und mit Stefan Schäfer für Stimme und Kontrabass.

„Doppelmoppel“ ist der Titel eines Gedichtes von Kurt Schwitters (1887 – 1948). Wer kennt die meisterliche „Sprachkonstruktion“ nicht: „Der Herr von Doppelmoppel hat alle Dinge doppel“! Stefan Schäfer (Solokontrabassist der Hamburger Philharmoniker) ist ein Meister der charmant-witzigen Interpretation solcher und anderer Verse (u.a. von Heinrich Seidel, Ror Wolf, Ernst Jandl und J. Ringelnatz).

Dazu kommt eine heiter-besinnliche und manchmal ironische Moderation – sei es über den Beruf des Kontrabassisten oder über „Glücksmomente“ oder einfach mal „Sprachlos“ zu sein …

Dieser Abend voll kluger Betrachtungen, scharfsinnigem Witz und hoher Musikalität verspricht ein sommerlich-fröhliches Vergnügen im Schloss.

Schlosskonzerte 2017

The London Serpent Trio, Wandelkonzert

Der Kartenvorverkauf für die Sommerkonzerte auf Schloss Jever hat begonnen.

Am 7. Juni eröffnet die Hamburger Ratsmusik mit dem Programm „Guten Morgen, faules Glücke“ zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns die Saison. Mit dabei ist auch in diesem Jahr Dirk Hauenschild (Tenor) aus Molde/Norwegen und die Tanzakademie am Meer Wilhelmshaven. Am 12. Juli ist der in Jever bekannte und beliebte Kontrabassist Stefan Schäfer aus Hamburg mit seinem neuen Programm „Doppelmoppel“ zu Gast: Ein literarisches Musikvergnügen mit Gedichtvertonungen (Schwitters, Ringelnatz u.a.) und unterhaltsamen Geschichten aus dem Leben eines Kontrabassisten. Beginn jeweils um 20 Uhr.

Am 8. September (19 Uhr !) feiert das „Wandelkonzert – Ein Schloss voller Musik“ 10jähriges Jubiläum! Mit Musik ganz unterschiedlicher Stilrichtungen – Klezmer, Klassisches, Witziges und Außergewöhniches auf zumindest im Schloss noch nie gehörten Instrumenten – wollen wir mit unseren Gästen dieses Jubiläum feiern.

Karten zum Preis von 18 Euro für die ersten beiden Konzerte und von 62 Euro für das „Wandelkonzert“ (inkl. Buffet und Getränken) gibt es direkt im Schlossmuseum oder unter Tel. 04461 – 96 93 50.

Der Kartenvorverkauf für die diesjährigen Sommerkonzerte beginnt am 13.02.2017

Der Kartenvorverkauf für die Sommerkonzerte 2017 beginnt am 13. Februar 2017. Dabei ist auch wieder das mittlerweile bereits legendäre Wandelkonzert, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert. Neben den obligatorischen historischen Instrumenten werden dabei zum ersten Mal ein Alphorn sowie ein Serpent-Trio zu hören sein. Außerdem wird der frisch restaurierte ehemalige Kanonenkeller mit sakralen Gesängen des 16. u. 17. Jhds. erstmalig als Spielort zu Ehren kommen.

Die Konzert-Termine 2017 im Einzelnen:

Mittwoch 07.06.2017 20 Uhr
„Hamburger Ratsmusik“
Simone Eckert, Viola da gamba
Anke Dennert, Cembalo
und Dirk Hauenschild, Tenor
Ian Owen mit der „Tanzakademie am Meer“

„Guten Morgen, faules Glücke“
Zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann

Mittwoch 12.07.2017 20 Uhr
Stefan Schäfer, Kontrabass, mit seinem neuen Programm „Doppelmoppel“

Freitag 08.09.2017 19 Uhr
Wandelkonzert – „Ein Schloss voller Musik“

Freitag 29.09.2017 19 Uhr
Sonderkonzert „Orient“ zur Ausstellung über Ulrich Jasper Seetzen mit Dr. Claudia Ott („Tausendundeine Nacht“).

Und außerdem:

20.08.2017 „Musikfest Bremen“ zu Gast in Jever.

Der Kartenverkauf beginnt am 13.02.2017.

Film zum Wandelkonzert im Schloss Jever 2016

Herr Jürgen Eden begleitet mit seiner Kamera seit Jahren viele Veranstaltungen des Schlossmuseums. Einige seiner Werke mit filmischen Reviews von Veranstaltungen in der ganzen Region finden sich in ↑ Jürgen’s Video-Blog ↑ auf Youtube.

Seinen Film zum Wandelkonzert im Schloss Jever 2016 zeigt das Schlossmuseum auch auf der Seite Schlosskonzerte in der Rubrik Erlebnisangebote – eine wunderbare Nachbereitung der Konzertsaison 2016 und eine schöne Einstimmung auf die Konzertsaison 2017.

Das Wandelkonzert als großes Finale der diesjährigen Schlosskonzerte am 09.09.2016

Zum festlichen Abschluss der jährlichen Konzertreihe auf Schloss Jever gehört auch in diesem Jahr das „Wandelkonzert“ – die Gäste erwartet Musik verschiedener Epochen und Stilrichtungen, eben ein „Schloss voll Musik“.

Die vier Saxophonisten der Formation Pindakaas, die schon früher das Publikum in Jever begeistert haben, blasen sich quer durch die Musikgeschichte. Schräg geht es in der Fürstlichen Galerie weiter, wenn das Bernadel-Streichquartett ein „Repertorium für Militärmusik“ darbietet. Da spielt das Cello schon mal falsche Basstöne, weil „beim Kaiserbass ein Ventil eingefroren ist“. Oder es spielen beim finalen Marsch die Taktarten „verrückt“, so dass der Musik gehörig ins Stolpern gerät. Der Hausorgel im Gobelinsaal wird in diesem Jahr Reinhard Gräler ganz anachronistisch Musik aus dem letzten Jahrhundert entlocken. Auch das „Hässliche Entlein“ erwartet die Gäste im Gobelinsaal.

Danach ist es wohl Zeit für das Buffet, das Stefan Eden vom Schützenhof auffahren wird. Dann warten auch schon die Men at Voice mit mitreißenden Popsongs, leidenschaftlichen Trink- und Liebesliedern, Gospel- und frechen Songs auf das Publikum. Und weiter geht’s: Ein Termin beim Friseur brachte das Trio Coiffeur zusammen; sie werden die Gäste mit lässigen Jazz-Standards, lateinamerikanischen Schmankerln und Eigenkompositionen bedienen. Im kleinen Biedermeierzimmer indes werden sich Lothar Nierenz und Kathi Kelsh gemeinsam vierhändig an einer (!) Bratsche abarbeiten, begleitet von Joachim Vogelsänger am Cembalo – unerhörte Kammermusik.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungskalender.

Hamburger Ratsmusik gastiert am 17.08.2016 wieder im Schloss

Am Mittwoch, dem 17. August 2016 um 20 Uhr ist – nach einigen Jahren Unterbrechung – die „Hamburger Ratsmusik“ wieder Gast im Schloss zu Jever. Mit dabei ist auch dieses Mal der Tenor Dirk Hauenschild, ehemaliger Kantor an der Stadtkirche Jever sowie die Tanzakademie am Meer Wilhelmshaven unter Leitung von Ian Owen. Das Programm trägt den Titel „Händels Rosen“.

Die Rose – Königin der Blumen – betört mit Blütenform, Farbe und Duft alle Sinne des Menschen, und die Kompositionen Georg Friedrich Händels und seiner Kollegen (Reinhard Keiser, Gottfried Heinrich Stölzel, Henry Purcell) rund um das blumige Thema führen über das Ohr direkt ins Herz.

Die Anfänge der Hamburger Ratsmusik reichen zurück bis ins 16.Jahrhundert. Die Stadt Hamburg leistete sich damit ein Eliteensemble, das vielen fürstlichen Hofkapellen Konkurrenz machen konnte. Seine erste Blüte erreichte das Ensemble im 17. und 18. Jh.
Wiederauferweckt 1991 von der Gambistin Simone Eckert konzertiert die „Ratsmusik“ heute in Deutschland und vielen Ländern Europas, glänzt mit einer „exzellenten Kenntnis des barocken Stils“ und erhielt 2006 den Echo Klassik sowie 2010 den Echo Klassik Sonderpreis.

Eintritt 18 Euro, Kinder bis zu 16 Jahren frei.
Karten im Schlossmuseum Jever oder unter 04461 – 96 93 50.

Der Kartenvorverkauf für die Konzertsaison 2015 hat begonnen

Ab Dienstag, 3. März, beginnt in diesem Jahr der Kartenvorverkauf für die Schlosskonzerte und das Wandelkonzert 2015. Die Karten können im Eingangsbereich des Museums an der Kasse erworben werden.

Infos zu den Konzerten finden Sie im Veranstaltungskalender.

wandelkonzert-2013-4 Wandelkonzert Schloss Jever 2013 – Bremer Kaffeehaus-Orchester – Foto: Atto Ide

„Sie bleibe, diese Welt!“ – 3. Schlosskonzert im Schloss Jever am 13. August 2014

Die Kammermusikreihe im Sommer 2014 im Schloss Jever wird am Mittwoch, dem 13. August 2014 ab 20:00 Uhr komplettiert mit dem Konzert von „trio rot“ aus Köln; das diese Farbe in all ihren Schattierungen zum Klingen bringen wird:

Kann man die Farbe rot hören?
In welcher Farbe klopft unser Herz?
Welche Farbe hat die Liebe?
Welche Farbe atmet Leidenschaft, welche Verzweiflung?
Die Oper des Lebens spiegelt sich in der Faebe rot.

trio rot: das sind Gillian Lampater (Flöte), Felicia Meric (Cello) und Cathérine Klipfel (Klavier). Sie interpretieren die Gedanken des Malers Franz Radziwill mit Musik von Claude Debussy, Darius Milhaud, Jean Françaix u.a. unter dem Motto „Sie bleibe, diese Welt!“. Jörg Hustiak, der als Sprecher u.a. ein gefragter Gast bei verschiedenen Literaturfestivals ist, liest Texte von Claude Simon und Yves Bonnefoy, die die Stimmungen der Musik aufgreifen.

Eintritt: 18 Euro, Schüler / Studenten 13 Euro, Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren frei. Mini – Abonnement für alle drei Konzerte: 33 Euro.
Karten unter Tel. 04461 – 96 93 50 und im Schloss Jever oder per Mail an info@schlossmuseum.de.

Schlosskonzerte 2014

Die Kammerkonzerte 2014 im Schloss zu Jever stehen unter dem Motto „Natur erleben – Natur bewahren“ und sind angelehnt an die diesjährige Ausstellung im Schloss mit dem Titel „Halbinsel der Seligen“ – Franz Radziwill in der Natur. Diese Ausstellung ist dem späten Schaffen Franz Radziwills (1895-1983) gewidmet. Sein Wissen um die Zerstörung der Natur durch den Menschen, sein Kampf gegen diese Zerstörung zeigt sich in vielen seiner Bilder, die mit visionären Elementen den Betrachter teils erschrecken, aber auch ermahnen zum rücksichtsvollen Umgang mit unserer Umwelt.

Den Ausdruck der Sorge und der Angst um die Natur auch musikalisch zu interpretieren und „hörbar“ werden zu lassen, wurde von den Mitwirkenden der drei Kammerkonzerte mit viel Engagement aufgenommen. Gerade das von dem Maler dargestellte, oft visionäre Thema mit seiner hohen gegenwärtigen Brisanz auch musikalisch umzusetzen, bedeutet für einen Musiker eine hohe und spannende Herausforderung. Die Auswahl der Interpreten und wiederum deren Musikauswahl der Musik verspricht – ergänzend zu der Ausstellung – eine Unterstreichung dessen, was Franz Radziwill mit seinen Bildern ausdrücken möchte.