Die Münzsammlung des Schlossmuseums geht online!

Im Rahmen eines durch den Kulturrat Oldenburg und das Land Niedersachsen (MWK) geförderten Digitalisierungsprojektes zur wissenschaftlichen Erschließung von Münzsammlungen mit Oldenburger und Jeveraner Bezug wird nun ein Teil der Münzsammlung des Schlossmuseums im Portal KENOM – Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen – präsentiert.

KENOM ist ein von der DFG gefördertes, sammlungsübergreifendes, virtuelles Münzkabinett mit dem Ziel, die unterschiedlichsten numismatischen Sammlungen wissenschaftlich zu erschließen und durch ein speziell auf diese Objektgruppe abgestimmtes Erfassungssystem systematisch zu dokumentieren. Bei einem qualitativ und quantitativ hohen Standard werden so kleine und größere Münzbestände vernetzt und über ein Onlineportal recherchierbar gemacht. Neben numismatisch Interessierten soll das Portal besonders den historischen Nachbarwissenschaften den Zugang zu derartigem Spezialwissen erleichtern.

Ziel des kooperativen Digitalisierungsprojekts ist es, die Bestände des Schlossmuseums Jever, des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg sowie des Stadtmuseums Oldenburg und des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg in KENOM zu digitalisieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf regionalen Münzprägungen, angefangen bei den Billunger Herzögen, die bereits im 11. Jahrhundert eine Münzstätte in Jever einrichteten, über die Prägungen des Fräuleins Maria, der oldenburgischen Grafen und Herzöge bis hin zu den fernen Fürsten von Anhalt-Zerbst, die ebenso in Jever münzten.

Weitere Informationen:

Kenom – Virtuelles Münzkabinett
Kenom – Virtuelles Münzkabinett – Sammlung Schlossmuseum Jever