Ende und Anfang

08. Mai 2020 – 17. Januar 2021
Ende und Anfang. Das Kriegsende 1945 im Oldenburger Land

Die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 markiert den Beginn einer der wichtigsten Umbrüche der neueren deutschen und europäischen Geschichte. Der vom nationalsozialistischen Deutschland erzwungene “totale Krieg”, der weite Teile Europas verheert hatte, zog die totale Niederlage des Deutschen Reiches nach sich.

Die 75jährige Wiederkehr dieses Ereignisses nimmt das Schlossmuseum Jever zum Anlass, sich im Rahmen einer Sonderausstellung mit den lokalen und regionalen Folgen dieser einschneidenden historischen Zäsur zu beschäftigen.

Eine Fülle von Objekten und Dokumenten aus regionalen und internationalen Museen und Archiven veranschaulicht eine Epoche, deren Umwälzungen bis heute nachwirken.

Foto: Internationale Hilfsgemeinschaften halfen in der Nachkriegszeit, die Nahrungsmittelknappheit in den westlichen Besatzungszonen zu lindern. Im Bild eine Dose mit Trockenmilch aus einem Paket der amerikanischen Organisation CARE, um 1946.

Dose mit Trockenmilch aus einem Paket der amerikanischen Organisation CARE, um 1946