Die Wetterfahne des Schlosses wird restauriert

Einiges Aufsehen erregte am vergangenen Freitag die recht aufwendige Demontage der rund 400 Kilogramm schweren Wetterfahne mit dem charakteristischen Löwen vom jeverschen Schloss. Der Zahn der Zeit hatte dem kulturhistorischen Kleinod sehr zugesetzt und so war das erste Mal seit 1986 eine weitere Reparatur nötig.

Der einst regierende Zerbster Fürst Johann August hatte 1736 die Wetterfahne mit dem steigenden jeverschen Löwen als Wappenträger für das Zerbster Wappen anfertigen lassen. Noch heute ziert ein großes “A” für “Anhalt” die Spitze der Fahne.

Die Reparatur und Restauration der jeverschen Wetterfahne übernimmt nun federführend das Landesamt für Denkmalpflege in Hannover.