Der Schatz unterm Dach – Die Tapetenfunde aus dem Freesenturm

Das Dach des kleinen Freesenturmes war undicht geworden. Einige Sparren, aber auch Teile des Dachbodens, mussten ausgebessert werden. Im Zwischenboden fanden sich neben Resten der Frühstückspausen der Handwerker aus drei Jahrhunderten auch Tapetenstücke, die als Isolierung zwischen die Boden- und Deckenbohlen geschoben worden waren. Geglättet und gereinigt sind sie ein Spiegel der vielfältigen Wandbespannungen und Tapeten im Schloss zu Jever.