Tiefe Wasser

Hier verdeckten noch bis vor kurzem schwere, dicke Platten das tiefe Brunnenloch. Ein Zufallsfund führte bei einem Haus in Jever zur Entdeckung des dazugehörigen Brunnenrings. Durch das Engagement des Freundeskreises des Schlossmuseums sind die massiven Sandsteinplatten, versehen mit der Jahreszahl 1790, in den Besitz des Museums gekommen. Der Brunnen stellte noch im 18. Jahrhundert die Wasserversorgung der Schlossbewohner sicher. Dort, wo früher die Unterburg Feinde auf sichere Distanz vom Schloss hielt und weitere Wohn- und Wirtschaftsgebäude standen, lädt seit dem 19. Jahrhundert ein englischer Landschaftsgarten zum Spazierengehen ein.