Kursbuch MUSEALOG 2019 | 2020 erschienen

Titel Kursbuch MUSEALOG 2019 | 2020: Gipsabguss eines Schädels, Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg, Foto: Marianne Kupetz

Teilnehmer*innen MUSEALOG 2019 | 2020: Zeichnung: Elisabeth Burmeister, Lena Lewald, Florentine Schmalhaus

In dieser Woche ist das aktuelle Kursbuch MUSEALOG 2019 | 2020 erschienen. An dem Kursbuch haben sich 19 Kulturwissenschaftler*innen beteiligt, die sich über acht Monate an zehn Museen im Raum Weser-Ems zu »Fachreferent*innen für Sammlungsmanagement und Qualitätsstandards in Museen« weitergebildet haben. Gefördert mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagenturen und Jobcenter kamen die Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland Ende September 2019 in den Nordwesten, um sich hier in gemeinsamen Fachseminaren und EDV-Schulungen theoretisch und an den beteiligten Museen praktisch weiterzubilden.

Fünf Monate nach Kursstart musste MUSEALOG den Präsenzunterricht in Folge der Coronavirus-Pandemie und des damit einhergehenden Shutdowns beenden. Kurzfristig wurde der Unterricht auf Web-Seminare und Homeoffice umgestellt. Dank der Leihlaptops, die allen Teilnehmer*innen seit Start des Kurses zur Verfügung standen, gelang die technische Umstellung der Gruppenseminare auf Internet-basierte Web-Seminare und des praktischen Unterrichts in den Museen sehr schnell. Zugleich veränderten sich auch die praktischen Aufgabenstellungen in den Projekten. Die direkte Arbeit mit den Museumsobjekten wurde abgelöst von wissenschaftlicher Recherche und Forschungsarbeit; konzeptionelle Tätigkeiten zu einzelnen Sammlungen und Ausstellungen rückten in den Mittelpunkt der Museumspraxis. Der direkte Austausch in den Seminaren wurde in digitale Web-Seminare verlagert. Besprechungen und persönliche Unterstützung fanden per Telefon, E-Mail oder Videokonferenz statt. Die größte Herausforderung für alle Beteiligten war es dabei Kommunikationsformen zu entwickeln, die ein gemeinsames Lernen auch unter Bedingungen sozialer Distanz möglich machen.

Dirk Heisig, Leiter der Museumsakademie MUSEALOG bemerkt anlässlich des Erscheinens des Kursbuches: „Auch wenn die Digitalisierung des Unterrichts uns die Chance eröffnet hat den Kurs trotz der Pandemie ohne Unterbrechung weiter durchzuführen, wurden dabei die Grenzen einer virtualisierten Lehre deutlich. Wir haben den direkten Kontakt zu unseren Teilnehmer*innen sehr vermisst. Ein Abbild dieser Situation ist unser diesjähriges Abschlussbild, dass die Teilnehmer*innen zu einem gezeichneten Gruppenbild zusammenführt, da ein Gruppentreffen in Realität nicht möglich war. So ist dieses Kursbuch auch eine Dokumentation der ersten Monate der Coronavirus-Pandemie.“

Mit der MUSEALOG-Qualifikation erhöhen die Absolvent*innen ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt nachhaltig. So haben rund 70 % der Teilnehmer*innen schon im ersten Halbjahr nach Beendigung von MUSEALOG eine Beschäftigung aufgenommen. Drei Jahre später stehen sogar über 85% der Absolvent*innen in einem Beschäftigungsverhältnis. Viele von Ihnen treten Stellen als Museumsleiter*innen, wissenschaftliche/r Mitarbeiter*innen und Volontär*innen deutschlandweit an.

Das Kursbuch sowie Informationen zum Kurs MUSEALOG 2021, der am 8. Februar 2021 starten wird, können kostenlos unter info@musealog.de angefordert werden.

Das Kursbuch ist online einsehbar unter ↑ https://www.musealog.de/die-kurse/musealog-2019-2020 ↑ und zum Download unter ↑ https://www.musealog.de/publ/Kursbuch-Musealog20192020.pdf ↑.

Weitere Informationen bei ↑ MUSEALOG, der Museumsakademie ↑.