Herman Brood

Herman Brood, 15. November 1995, Charts, Harkebrügge
Herman Brood, 15. November 1995

Herman Brood (1946 – 2001) war ein niederländischer Blues- und Rockmusiker, Künstler und Schauspieler. Er begann seine musikalische Karriere 1964 in der niederländischen Bluesband Cuby and the Blizzards. In den 1970er Jahren arbeitete er kurzfristig mit Jan Akkerman zusammen und war 1975/76 Mitglied der Band Vitesse, die er kurz nach dem Erscheinen ihres Debütalbums wieder verließ.

1976 gründete er seine Band Herman Brood & His Wild Romance, mit der er mit Singles wie “Saturday Night” oder “Still Believe” Erfolge feiern konnte, die ihn auch in Frankreich und Deutschland bekannt machten. Selbst in den US-amerikanischen Musikcharts bekam “Saturday Night” eine Platzierung. Auch wenn Brood von sich in den 1980er und 1990er Jahren vor allem als Künstler und Autor reden machte, gab er weiterhin Konzerte und produzierte mit verschiedenen Musikern/Bands Alben. Über Jahrzehnte alkohol- und drogenabhängig, beging er 2001 Suizid.

Die Konzertankündigung 1995 „Wait a minute … Herman Brood!“ nimmt Bezug auf ein gleichnamiges Album von 1980, nachdem er sich von den Wild Romances getrennt hatte. In welcher Besetzung der Sänger und Keyboarder Brood im Charts auftrat, ließ sich nicht feststellen. Schönenberg, der sich viel von dem Engagement versprochen hatte, notierte: „Im Konzert am 15. November zeigte er solides Können, bewies, dass er zu Recht zu den Besten Hollands gehört. Es interessierte höchstens 200 der Uralt-Gemeinde. Denen gefiel das Aufgreifen aktueller Strömungen weniger. Herman selbst ‘schoben’ Roadies auf die Bühne, schirmten ihn vor nicht Spalier stehenden Fans ab.“

Zum Zeitpunkt des Auftritts von Herman Brood stand die Diskothek kurz vor einer erneuten und letzten Verpachtung durch Schönenberg.

Herman Brood & Ex: Forever (im Mai 1995 in Amsterdam)

Live im Charts – Konzertplakate der 70er bis 90er Jahre
Herman Brood, 15. November 1995