Der Kartenvorverkauf für die Konzert-Saison 2016 hat begonnen

Ab heute – 21. März 2016 – können im Schloss Jever wieder Karten im Vorverkauf für die Konzert-Saison 2016 erworben werden. Telefonische Vorbestellung bitte unter Telefon 04461 – 969350.

Eintrittspreise s. Preisliste.

Der Kartenvorverkauf für die Konzertsaison 2015 hat begonnen

Ab Dienstag, 3. März, beginnt in diesem Jahr der Kartenvorverkauf für die Schlosskonzerte und das Wandelkonzert 2015. Die Karten können im Eingangsbereich des Museums an der Kasse erworben werden.

Infos zu den Konzerten finden Sie im Veranstaltungskalender.

wandelkonzert-2013-4 Wandelkonzert Schloss Jever 2013 – Bremer Kaffeehaus-Orchester – Foto: Atto Ide

“Sie bleibe, diese Welt!” – 3. Schlosskonzert im Schloss Jever am 13. August 2014

Die Kammermusikreihe im Sommer 2014 im Schloss Jever wird am Mittwoch, dem 13. August 2014 ab 20:00 Uhr komplettiert mit dem Konzert von “trio rot” aus Köln; das diese Farbe in all ihren Schattierungen zum Klingen bringen wird:

Kann man die Farbe rot hören?
In welcher Farbe klopft unser Herz?
Welche Farbe hat die Liebe?
Welche Farbe atmet Leidenschaft, welche Verzweiflung?
Die Oper des Lebens spiegelt sich in der Faebe rot.

trio rot: das sind Gillian Lampater (Flöte), Felicia Meric (Cello) und Cathérine Klipfel (Klavier). Sie interpretieren die Gedanken des Malers Franz Radziwill mit Musik von Claude Debussy, Darius Milhaud, Jean Françaix u.a. unter dem Motto “Sie bleibe, diese Welt!”. Jörg Hustiak, der als Sprecher u.a. ein gefragter Gast bei verschiedenen Literaturfestivals ist, liest Texte von Claude Simon und Yves Bonnefoy, die die Stimmungen der Musik aufgreifen.

Eintritt: 18 Euro, Schüler / Studenten 13 Euro, Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren frei. Mini – Abonnement für alle drei Konzerte: 33 Euro.
Karten unter Tel. 04461 – 96 93 50 und im Schloss Jever oder per Mail an info@schlossmuseum.de.

Schlosskonzerte 2014

Die Kammerkonzerte 2014 im Schloss zu Jever stehen unter dem Motto “Natur erleben – Natur bewahren” und sind angelehnt an die diesjährige Ausstellung im Schloss mit dem Titel “Halbinsel der Seligen” – Franz Radziwill in der Natur. Diese Ausstellung ist dem späten Schaffen Franz Radziwills (1895-1983) gewidmet. Sein Wissen um die Zerstörung der Natur durch den Menschen, sein Kampf gegen diese Zerstörung zeigt sich in vielen seiner Bilder, die mit visionären Elementen den Betrachter teils erschrecken, aber auch ermahnen zum rücksichtsvollen Umgang mit unserer Umwelt.

Den Ausdruck der Sorge und der Angst um die Natur auch musikalisch zu interpretieren und “hörbar” werden zu lassen, wurde von den Mitwirkenden der drei Kammerkonzerte mit viel Engagement aufgenommen. Gerade das von dem Maler dargestellte, oft visionäre Thema mit seiner hohen gegenwärtigen Brisanz auch musikalisch umzusetzen, bedeutet für einen Musiker eine hohe und spannende Herausforderung. Die Auswahl der Interpreten und wiederum deren Musikauswahl der Musik verspricht – ergänzend zu der Ausstellung – eine Unterstreichung dessen, was Franz Radziwill mit seinen Bildern ausdrücken möchte.

Programmänderung bei den Schlosskonzerten

Wegen einer Programmänderung kann das Schlosskonzert am 04. Juni 2014 unter dem Titel “Insel der Halbseligen” nicht wie geplant mit Musik von J. Haydn (“Der Apotheker”) u.a. stattfinden. Als Ersatz für Friedrich v. Mansberg und Ensemble und das Bremer Kaffeehaus-Orchester wird dagegen Musik von Francis Poulenc (“Die Erwartung”) für Klavier und Sopran zu hören sein. Weitere Informationen folgen in Kürze.