QR-Code Actionbound-App

Ikarus

Ikarus, 12. März 1981, Charts, Harkebrügge
Ikarus, 12. März 1981

Ikarus war eine Berliner Folk Rock-Band, die ihren Anfang wohl um 1974 mit dem Zusammenschluss gleichgesinnter Musiker um den persischen Dombac-Spieler Mohammad Tahmassebi nahm. Den Namen Ikarus erhielt die Band, als der Gitarrist Wolfgang Heinze die Leitung übernahm. 1979, 1980 und 1982 veröffentlichte sie jeweils ein Album.

Im Charts dürften sie nach einem ersten Konzert im Oktober 1980 das im gleichen Jahr erschienene Album „Nachtflug“ vorgestellt haben. An dem Album haben mitgewirkt: Wolfgang Heinze (voc, g, sitar, org), Mohammad Tahmassebi (dombac – persische Handtrommel), Rüdiger Sünner (voc, fl, v, g, p, org), Florian Calin (g), Michael Kreyer (clo) und Beto Romero (eb). Ob alle Musiker im Charts anwesend waren, scheint fraglich.

Zum Konzert im Oktober 1980 hatte Wolfgang Schönenberg notiert: „Ganz aus der Art sollte die nächste Gruppe sein. IKARUS aus Berlin spielten am 9. Oktober. Ihr Kopf ging normalerweise als praktizierender Zahnarzt sein Geld verdienen. Knapp 100 Gästen gefiel aber die akustische Richtung.“

Ikarus: Nachtflug (1980)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Live im Charts – Konzertplakate der 70er bis 90er Jahre
Ikarus, 12. März 1981