2. Neujahrskonzert im Schloss Jever

Wie auch 2019 präsentiert das Schloss ein Neujahrskonzert: Beinahe schon traditionell ist am Freitag, den 17. Januar 2020 um 16 Uhr und um 19 Uhr wieder das Bremer Kaffeehausorchester zu Gast, um mit einem besonderen Feuerwerk aus üppigem Klang, Virtuosität, hemmungsloser Spielfreude und charmant-witziger Moderation das Neue Jahr zu begrüßen.

Die Musiker fangen da an, wo das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker aufhört: mit dem Donauwellenwalzer von Johann Strauß. Danach jedoch ist schon wieder alles anders, denn die Kaffeehaus-Mischung für diesen Tag wurde natürlich völlig neu gemixt. Da geht es um eine Kombination aus Romantik, Klassik, Jugendstil, Rock, italienischen Tenor-Arien, Swing, Barock und Soul. Genießen Sie diese Mischung und stoßen Sie mit den Musikern und uns an auf ein glückliches Jahr 2020!

Übrigens: Karten für dieses Konzert sind auch ein besonderes Weihnachtsgeschenk …

Eintrittskarten : Schlossmuseum/Kasse oder telefonisch unter 04461 – 96 93 50.

Preise inkl. Getränke: Erwachsene 35 €, Schüler/Studenten 20 €, Kinder bis 13 Jahre frei.

Neue Entgeltordnungen für Pauschalen bei den Führungen ab 01.01.2020

Ab dem 01.01.2020 gelten im Schlossmuseum Jever neue Entgeltordnungen für die Pauschalpreise bei den Führungen. So wird die Schlossführung mit 1 Führerin mit 60,00 € bei den Gruppenpreisen berechnet. Der Pauschalpreis bei den Kostümführungen mit dem Fräulein Maria, der Kastellanin oder dem Türmer wird 90,00 € betragen.

Brunneneinweihung der Püttgemeinschaften am Freitag, 15.11.2019

Nach langer Restaurierung und intensiver Aufbauphase ist es soweit: der alte Brunnen der Vorburg des Schlosses aus dem 18. Jahrhundert ist fertiggestellt.

Der frisch restaurierte Brunnen wird am Freitag, 15.11.2019 um 17 Uhr im Garten des linken Torhauses eingeweiht und im Rahmen eines Pressegesprächs der Öffentlichkeit vorgestellt.

Pressegespräch Baumpflanzung am Do. 28.11. um 15:30 Uhr im Schlossmuseum Jever

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10jährigen Bestehen der Stiftung Schloss Jever wurde die Idee geboren, aus diesem Anlass auch eine kleine Baumgruppe im Schlosspark zu pflanzen.

Viele Förderer konnten für diese Idee begeistert werden, darunter auch zwei Spender, die eine größere Summe bereitstellten. So können nun in der herbstlichen Zeit ein Walnussbaum und eine Esskastanie sowie eine schöne Umrahmung gepflanzt werden.

Die neue Baumbepflanzung im Schlosspark Jever wird am Donnerstag, 28.11. um 15:30 Uhr im Rahmen eines Pressegesprächs der Öffentlichkeit vorgestellt.

Programm zum Tag der offenen Tür am 15.12.2019

Programm zum Tag der offenen Tür am 15. Dezember 2019

Das Schlossmuseum präsentiert im Steinsaal am Tag der offenen Tür einige Ergebnisse der Zeltwerkstatt, darunter auch eine Modell-Burg. Im August und September haben rund 280 Grundschüler aus dem Jeverland an der Zeltwerkstatt teilgenommen. In diesem Jahr lautete das Thema des Projektes: „Burgen und Häuptlinge“. Die Kinder haben mit Hilfe verschiedener Materialien, wie Stein, Holz, Papier und Farbe Teile für eine Burg hergestellt und Münzen „geprägt“. Außerdem wurden Schatzkarten gemalt, mit denen die Kinder im Schlossgarten auf Schatzsuchen gingen. Jede teilnehmende Klasse hat eigene Theaterstücke über Ritter, Häuptlinge und Prinzessinnen geschrieben und diese Stücke vor dem Schloss aufgeführt. Die Schüler waren sehr kreativ und es sind tolle Sachen entstanden.

Das komplette Programm am Tag der offenen Tür am 15.12.2019 finden Sie im Veranstaltungskalender.

Ab 11 Uhr wird für alle Gäste alkoholfreier Glühpunsch in der historischen Küche ausgeschenkt. Der Eintritt am Tag der offenen Tür ist frei.

Begleitprogramm zur Ausstellung “Die Zeit der Häuptlinge. Macht und Pracht in Friesland“.

Vortrag „Herrschaftssitze und Burgen des frühen Mittelalters auf der ostfriesischen Halbinsel“ am 17.10.2019 um 20.00 Uhr im Schlossmuseum Jever

Steinhaus Bunderhee
Steinhaus Bunderhee, ein mittelalterliches Speicher- und Wehrgebäude, das um 1400 errichtet wurde und Häuptlingssitz war. © Foto: Dr. phil. Stefan Krabath

Am Donnerstag, 17. Oktober 2019 um 20.00 Uhr hält Dr. phil. Stefan Krabath vom Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung einen Vortrag mit dem Thema „Herrschaftssitze und Burgen des frühen Mittelalters auf der ostfriesischen Halbinsel“ im Schlossmuseum Jever.

Der reich bebilderte Vortrag gibt einen Überblick zur Burgenentwicklung in Norddeutschland vom frühen Mittelalter bis in das 16. Jahrhundert. Vor diesem Hintergrund werden als besonderer Schwerpunkt die Steinhäuser Ostfrieslands herausgestellt. Als Ausdruck von Macht und Repräsentation aufstrebender Häuptlinge entstanden die Bauwerke mutmaßlich seit dem 13. Jahrhundert. Von ursprünglich mehreren hundert derartigen Gebäuden blieben bis heute nur ganz wenige erhalten, die im Hinblick auf ihre Funktion und topografische Lage vorgestellt werden. Großartige archäologische Funde vermitteln zusätzlich ein Bild der Lebenswirklichkeit der ostfriesischen Führungselite im Spätmittelalter und früher Neuzeit.

Öffnungszeiten im Schlossmuseum Jever – Sommeröffnungszeiten gehen zu Ende

Die Sommeröffnungszeiten 2019 im Schlossmuseum Jever gehen langsam zu Ende.

Im Winterhalbjahr gelten ab 21. Oktober folgende Öffnungszeiten:

Di. – So. 10-18 Uhr.

Ab dem 16. Oktober geht der Schlossturm in die Winterpause. Der Turmaufstieg ist dann aus Witterungsgründen erst wieder im April möglich.

Kartenvorverkauf für das Neujahrskonzert 2020 mit dem Bremer Kaffeehausorchester hat begonnen

Neujahrskonzert 2020 mit dem Bremer Kaffeehausorchester
Bremer Kaffeehaus-Orchester

Das Neujahrskonzert 2020 mit dem Bremer Kaffeehausorchester findet am Freitag, 17. Januar 2020, 16 Uhr und 19 Uhr statt. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Wegen der großen Nachfrage wurden wie 2019 zwei Konzerttermine vereinbart.

Das BKO-Programm “Champagnerlaune” spiegelt die Vorfreude auf ein neues Jahr wieder. Elegante, leicht beschwipste Klassik, hochprozentige Swingmusik von Glenn Miller und Co., Klassiker aus Beat und Rock’n Roll und wienerische Johann Strauß-Evergreens zwischen Donauwalzer und Radetzky-Marsch – ein buntes Feuerwerk spritziger Melodien und mitreißender Rhythmen, präsentiert mit augenzwinkernd-charmanter Moderation.

Eintrittskarten: Schlossmuseum/Kasse oder unter 04461 – 96 93 50.

Preise inkl. Getränke: Erwachsene 35 €, Schüler/Studenten 20 €, Kinder bis 13 Jahre frei.

Wer noch ein exklusives Weihnachtsgeschenk (vielleicht auch für sich selbst) sucht, sollte sich bereits jetzt Karten sichern!



Weitschußwettbewerb mit selbstgebauten Katapulten am 20.09.2019

Anlässlich der aktuellen Ausstellung “Die Zeit der Häuptlinge. Macht und Pracht in Friesland” hat das Museum zu einem Weitschußwettbewerb aufgerufen. Am 20. September 2019 um 14:30 Uhr ist es endlich soweit: Schulteams aus dem Landkreis treten mit ihren selbsttkonstruiertem Katapultmodellen in Wettstreit.

Die Vorarbeiten sind so gut wie abgeschlossen. Über Monate hinweg haben die Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrkräften getüftelt und gebaut, um zu diesem Termin ein funktionsfähiges Katapultmodel zu präsentieren, mit dem im Schlosspark weit geschossen werden darf. Bewertet wird der Bau, die Funktionsweise, die Wurfweite aber auch die Präsentation in der Gruppe. In der Jury sitzen: Egon Hamacher vom Amt für Staatliches Baumanagement Ems-Weser und Dr. Antje Sander, die zu dem Wettbewerb aufgerufen und eingeladen hat. Als fachkundiger Berater ist der Schloss-Tischler Andreas Bocksberger mit dabei.

Weitschußwettbewerb mit selbstgebauten Katapulten am 20.09.2019

Tag des offenen Denkmals 2019 am So., 08. September 2019

Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur

Das Schlossmuseum Jever und die Schlachtmühle in Jever beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder am Tag des offenen Denkmals. Kaum ein anderes Gebäude in Jever zeigt die verschiedenen Stilepochen wie das Schloss. Hier verwirklichten sich über Jahrhunderte die unterschiedlichsten Baumeister.

Das Schlossmuseum bietet daher um 11 Uhr eine kostenlose Führung zum diesem Thema an. Für unsere jungen Gäste hält die Museumspädagogik ein Kulissentheater der besonderen Art vor. In der Schlosswerkstatt im Eulenturm wird mit Papier und Schere das Schloss nach eigenen Vorstellungen umgestaltet.

Die Schlachtmühle veranstaltet von 11 – 17 Uhr ein Apfelfest mit Verköstigung rund um den Apfel, Mühlenführungen, Apfelsaftpressen und Kinderaktionen.

In der Stadtkirche und am Edo-Wiemken-Grabmonument finden die Führungen zu folgenden Terminen statt: 12 Uhr, 14 Uhr und um 17 Uhr. Um 15 Uhr findet zudem erstmals eine Führung speziell für Schulkinder statt. Die Stadtkirche zeigt außerdem eine Fotoausstellung vom Brand der Kirche vor 60 Jahren.

Die Besichtigung in der St. Annen Kapelle findet um 16 Uhr statt.