Joachim Kühn & Jan Akkerman, 17. Dezember 1979

Joachim Kühn & Jan Akkerman, 17. Dezember 1979, Charts, Harkebrügge
Joachim Kühn & Jan Akkerman, 17. Dezember 1979

Nachdem Jan Akkerman schon 1978 mit seiner damaligen Band im Charts gespielt hatte, trat er im Dezember 1979 zusammen mit dem Jazzpianisten Joachim Kühn auf.

Joachim Kühn (*1944), so der Radiosender NDR 2014: „… prägt heute wie kein Zweiter die deutsche Jazzwelt“. Der gebürtige Leipziger, ein klassisch ausgebildeter Pianist, trat in den 1960er Jahren in Jazzbands der DDR auf, darunter das Werner-Müller-Quintett. 1963 siedelte er in die Bundesrepublik Deutschland über und zog 1968 nach Paris. In den 1970er Jahren wandte er sich, vom Freejazz kommend, dem Jazz-Rock zu und spielte u. a. mit mit Jean-Luc Ponty, Philip Catherine, Alphonse Mouzon oder Billy Cobham. Wie Jan Akkerman tourt auch Kühn noch 2020.

Der niederländische Rock- und Jazzgitarrist Jan Akkerman (*1946), der u. a. von 1970 bis 1976 bei Focus, ebenfalls eine niederländische Band, spielte, arbeitete in seiner anschließenden Solokarriere, die bis heute (2020) anhält, mit vielen anderen Musikern. Brian May (Mitbegründer und Komponist der Gruppe Queen) bezeichnete ihn als einen der ersten technisch perfekten Gitarristen.

Zu diesem Auftritt des Duos notierte Wolfgang Schönenberg zufrieden: „Kühn/Akkerman glänzten bei ihrem ersten Auftritt … Das gut gefüllte Charts, der extra aufwendig beschaffte Konzertflügel, zwei Künstler in Hochform – der Funke sprang über.“

Da es keine vergleichbare Audio-Aufnahme auf YouTube zu diesem Konzert gibt, anbei ein Link zu einer Veröffentlichung zweier Live-Konzerte der beiden Musiker in Kiel und Stuttgart mit einigen Infos:

https://www.musik-sammler.de/release/joachim-k%C3%BChn-jan-akkerman-kiel-stuttgart-live-cd-979955/

Live im Charts – Konzertplakate der 70er bis 90er Jahre
Joachim Kühn & Jan Akkerman, 17. Dezember 1979