Nektar

Nektar 12. Mai 1981, Charts, Harkebrügge
Nektar 12. Mai 1981

Nektar wurde 1969 von den Briten Roye Albrighton (†, voc, g), Allan „Taff“ Freeman (keyb), Ron Howden (d) und Derek „Mo“ Moore (b) zusammen mit Mick Brockett (li) in Hamburg gegründet. Die Band ist stilistisch zwischen Hard-, Psychedelic- und Progressive-Rock einzuordnen.

1972 schaffte das Album „A Tab in the Ocean“ den Sprung in die amerikanischen Charts und bescherte der Band auf der darauf folgenden USA-Tournee einen Achtungserfolg, vor allem auch durch ihre aufwendige Lightshow, die auf großen Leinwänden hinter den Musikern vom „Lichtmusiker“ Brockett virtuos inszeniert wurde. Diesen Erfolg konnten die Musiker mit späteren Platten und Tourneen jedoch nicht wiederholen.

Das Line-Up der Band war geprägt durch zahlreiche Besetzungswechsel. Zur Zeit des Auftritts im Charts bestand Nektar aus Albrighton und Freeman sowie Carmine Rojas (b) und David Prater (d). In dieser Besetzung entstand das Album „Man in the Moon“, das vermutlich auch im Charts präsentiert wurde. Nektar sind bis heute aktiv.

„Interessant verlief die Begegnung mit Nektar. Aus der zeitweiligen David-Bowie-Formation war Bassist Carmine Rojas dabei. Gitarrist Roy Albrighton schaute gebannt auf einen Video-Mitschnitt der Gruppe Snowball, das ich während des Soundchecks kurz vorführte. Er als Kopf der Gruppe hatte den Beitrag noch nie gesehen“. Insgesamt fand Wolfgang Schönenberg den Auftritt von Nektar „weniger aufregend“.

Nektar: Man in the Moon (Man in the Moon, 1980)

Live im Charts – Konzertplakate der 70er bis 90er Jahre
Nektar 12. Mai 1981