MitMachMaterialien

Schlossparktangram

Schlossparktangram
Diesmal heißt es, Tiere im Schlosspark aus geometrischen Formen zusammenstellen. In der Sammlung des Schlossmuseums gibt es zahlreiche Spiele. Von einem gibt es sogar viele Varianten. Das Spiel nennt sich Tangram und ist ein Legespiel aus China, das schon sehr alt ist. Bei uns wurde das Legespiel mit sieben geometrischen Formen seit Anfang des 19. Jahrhunderts gespielt. Und jetzt haben wir uns daraus die Tiere in unserem Schlosspark ausgesucht. Nur schnell die farbigen Grundformen ausschneiden und sie dann einfach in die Umrisszeichnungen einfügen. Wirklich einfach …?

Hier herunterladen: Schlossparktangram.

Schlossspiel 1

Schlossspiel 1
Häuptling ärgere Dich nicht, so der Titel unserer Abwandlung des bekannten Mensch ärgere Dich nicht Spiels, das gerade jetzt äußerst aktuell ist. Heißt es doch in der Spielanleitung, dass jede Häuptlingsfamilie dafür sorgen muss, dass möglichst schnell alle Mitglieder ein eigenes Steinhaus für ihre Kleinfamilie haben – aber immer in Sichtnähe zu den Verwandten. Und natürlich ohne sich zu ärgern, wenn einem einer zu nahe kommt. Also genau das richtige Familienspiel für diese ganz speziellen Ostertage.

Das Schlossspiel könnt ihr hier herunterladen: Häuptling ärgere Dich nicht.

Schlossparkmemorie – fast wie ein Spaziergang im Grünen

MitMachMaterialien - Schlossparkmemorie 2
Wir haben im März/April, passend zu den frühlingshaften Ostertagen, ein Memorie zu den Frühjahrsblühern im Schlosspark angelegt. Passend zum Monat Mai und noch rechtzeitig zu Pfingsten haben wir es jetzt um die neu dazugekommenen Blüten und Sträucher ergänzt.
Einfach die Seiten jeweils zwei Mal auf festen Papier ausdrucken und die Bildquadrate ausschneiden und schon kann das Gedächnistraining auf dem heimischen Teppich losgehen. Und wie das botanische Jahr im Schloss weitergeht? Unser Schlossparkmemorie begleitet Sie Monat um Monat durch das Jahr.

Hier herunterladen: Schlossparkmemorie.

Schlossrätsel 1

Schlossrätsel 1
Schlossrätsel für fortgeschrittene Jeveraner: Was den Zeitlesern jeden Donnerstag ihr ‘Um die Ecke gedacht’-Rätsel ist, dass ist ab jetzt den Jeveranern das Schlossrätsel. Natürlich geht es um historisches Wissen aus der friesischen Vergangenheit, das zu erraten ist. Aber auch ‘Zugereiste’ und ‘Wahlheimatler’ sind zum Miträtseln eingeladen. Jeden zweiten Mittwoch soll es ein neues Rätsel geben, für das wir ihre Fragevorschläge sehr gerne annehmen. Machen Sie mit: Einfach eine Mail an: redaktion@museumsservice.de – Betreff Schlossrätsel.

Das Schlossrätsel hier herunterladen: Maria von Jever – um die Ecke gedacht. Schlossrätsel für Fortgeschrittene.

Schlossmalbuch 1 – Historisches Wissen zum Ausmalen

Neuerscheinung: Unser Schlossmalbuch für aktive EntdeckerInnen
Unser Schlossmalbuch bietet historisches Wissen zum Ausmalen. Ab dieser Woche ist es an der Schlosskasse zu bekommen.

Schlossmalbuch 1
Eigentlich war das schon längst fällig, denn im Schloss zu Jever gibt es viel zu entdecken: Muster, Motive, Fabelwesen und auch das ein oder andere kleine Monster ist mit dabei. Ganz ohne ihre sonst so leuchtenden oder glänzenden Farben haben wir einige von ihnen in unser Schlossmalbuch gesteckt. Dabei ist manchem Wesen sogar noch mehr verloren gegangen: der Dreizack, die Hörner oder sogar die gesamte Schwanzflosse. Und auch die Muster sind in Teilen merkwürdiger Weise unvollständig.

Auf 18 Seiten laden wir dazu ein, Zeichnungen fortzusetzen und auszumalen, ganz wie es jedem gefällt. Wir wünschen viel Vergnügen beim Malen und Zeichnen!

Für das Schlossmalbuch 2 nehmen wir gern Vorschläge mit Schlossmotiven an, die ihr entdeckt habt. Was soll im nächsten Heft aus- und angemalt werden?

Beispiele aus dem Schlossmalbuch zum Ausprobieren

Malbogen 4

Lieblingsfarbe Bunt? Schnell die Malstifte ausgepackt. Drache und Seeweibchen warten schon sehnsüchtig darauf, dass Farbe in ihr Leben kommt. Ab nächster Woche ist das Malbuch dann endlich an der Schlosskasse zu erhalten.

Den Malbogen könnt ihr hier herunterladen: AUSMALEN UND WEITERZEICHNEN. Truhenbeschlag & Ofenkachel aus Gusseisen.

AUSMALEN UND WEITERZEICHNEN. Truhenbeschlag & Ofenkachel aus Gusseisen
Lange Zeit waren Truhen die üblichen und einzigen Aufbewahrungsmöbel in den Wohnungen. Schränke, so wie wir sie heute kennen, kamen erst nach und nach dazu. Im Schlossmuseum gibt es viele verschiedene Truhen aus unterschiedlichen Zeiten. Bunt bemalten Aussteuertruhen, die jung verheiratete Frauen mit in die Familie ihrer Männer brachten, aber auch andere kunstvoll mit Eisenbeschläge dekorierte. Diese Truhe ist mit Seeweibchen verziert, deren Unterkörper wie eine mächtige Welle aussieht. Auf ihren Köpfen tragen die Meer(jung)frauen eine Schaum-Krone.