“Liederabend im Schloss” mit Dirk Hauenschild (Tenor) und Christina Kobb (Klavier)

Am Mittwoch, dem 13. Juni 2018 um 20 Uhr startet die Konzertsaison im Audienzsaal im Schloss zu Jever. Den Auftakt bildet ein Liederabend mit dem Titel „Nächtliche Romantik“, wofür es kaum ein passenderes Ambiente gibt als den Audienzsaal mit der Kassettendecke aus dem 16. Jahrhundert und dem wunderschönen Park, der das Schloss umgibt. Es wird Musik von Beethoven, Schubert sowie von Robert und Clara Schumann zu hören sein. Clara und Robert Schumann hatten eine umfangreiche Korrespondenz, als sie noch ein heimliches Paar waren (Claras Vater untersagte die Heirat, die erst zustande kam, als Clara alt genug war, um auch ohne Zustimmung des Vaters zu heiraten).

Lieder, die die beiden füreinander schrieben, werden von Dirk Hauenschild (Tenor) und Christina Kobb (Klavier) zu hören sein; aus den Briefen werden zwischen den Stücken Kostproben gelesen.

Die „Nächtliche Romantik“ wird die Zuhörer sicher verzaubern und den Abend zu einem besonderen Konzerterlebnis werden lassen.

Karten gibt es an der Kasse im Schloss zu 18 € / Schüler, Studenten 13 € / Kinder bis zu 16 Jahren freier Eintritt.

Christina Kobb
© Foto: Christina Kobb (Klavier)
Dirk Hauenschild
© Foto: Dirk Hauenschild (Tenor)

Hamburger Ratsmusik gastiert am 17.08.2016 wieder im Schloss

Am Mittwoch, dem 17. August 2016 um 20 Uhr ist – nach einigen Jahren Unterbrechung – die „Hamburger Ratsmusik“ wieder Gast im Schloss zu Jever. Mit dabei ist auch dieses Mal der Tenor Dirk Hauenschild, ehemaliger Kantor an der Stadtkirche Jever sowie die Tanzakademie am Meer Wilhelmshaven unter Leitung von Ian Owen. Das Programm trägt den Titel „Händels Rosen“.

Die Rose – Königin der Blumen – betört mit Blütenform, Farbe und Duft alle Sinne des Menschen, und die Kompositionen Georg Friedrich Händels und seiner Kollegen (Reinhard Keiser, Gottfried Heinrich Stölzel, Henry Purcell) rund um das blumige Thema führen über das Ohr direkt ins Herz.

Die Anfänge der Hamburger Ratsmusik reichen zurück bis ins 16.Jahrhundert. Die Stadt Hamburg leistete sich damit ein Eliteensemble, das vielen fürstlichen Hofkapellen Konkurrenz machen konnte. Seine erste Blüte erreichte das Ensemble im 17. und 18. Jh.
Wiederauferweckt 1991 von der Gambistin Simone Eckert konzertiert die „Ratsmusik“ heute in Deutschland und vielen Ländern Europas, glänzt mit einer „exzellenten Kenntnis des barocken Stils“ und erhielt 2006 den Echo Klassik sowie 2010 den Echo Klassik Sonderpreis.

Eintritt 18 Euro, Kinder bis zu 16 Jahren frei.
Karten im Schlossmuseum Jever oder unter 04461 – 96 93 50.