Winterzauber rund um Schloss und Schlosspark Jever

Das aktuelle Winterwetter hat rund um das Schloss und den Schlosspark in Jever eine geradezu märchenhafte Atmosphäre geschaffen, wie sie seit Jahren nicht mehr erlebt werden konnte. Der Filmemacher Basil Mansour hat einen zauberhaften Film mit Impressionen aus dem verschneiten Schlossensemble erstellt, der auf der Homepage des Schlossmuseums und im ↑ Schlossmuseum-Youtube-Kanal ↑ abgerufen werden kann.

Einige fotografische Impressionen aus dem Winterzauberland Schlosspark Jever:

Bald Eulen im Eulenturm?

Momentan laufen im Schloss Jever Vorbereitungen, eine Brutstätte für Eulen im Eulenturm aufzubauen. Sie soll das Projekt Live dabei um einen attraktiven Standort erweitern.

Die Firma „Dachdecker Johann Nöth“ hat am 28.01.2021 mit Hilfe eines großen Krans das Dach des Eulenturms fachgerecht geöffnet und so ein Einflugloch für den vom Spezialisten für Museums- und Haustechnik des Schlossmuseums Andreas Bocksberger gebauten Eulenkasten geschaffen.

Nun müssen nur noch Eulen den Weg in ihr neues Heim finden. Zumindest wurden bereits Eulen auf Erkundungsflügen rund um das Schloss beobachtet!

Insgesamt 8 der 13 in Europa beheimateten Eulenarten sind in Niedersachsen als Brutvögel anzutreffen: Sumpfohreule und Waldohreule, Schleiereule, Uhu, Rauhfußkauz, Steinkauz, Sperlingskauz und Waldkauz.

Die norddeutsche Tiefebene ist bei Schleiereulen ein beliebter Lebensraum. Foto: Pixabay
Die norddeutsche Tiefebene ist bei Schleiereulen ein beliebter Lebensraum. Foto: Pixabay.

Innerhalb der Eulen unterscheidet man die Familien der Schleiereulen und der Eigentlichen Eulen. Im Gegensatz zu den in Größe und Aussehen recht einheitlichen Schleiereulen sind die Vertreter der Eigentlichen Eulen sehr variabel. Die größten Arten, etwa der Uhu, werden über 70 Zentimeter groß und bis zu 4 Kilogramm schwer, die kleinsten, etwa der Sperlingskauz, erreichen nur eine Größe von knapp 20 Zentimetern.

Alle einheimischen Eulenarten zählen nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu den streng geschützten Arten. Trotzdem stehen die meisten auf der Roten Liste. Im Oldenburger Land besonders verbreitet sind die Schleiereulen, deren Brutjahre zuletzt recht erfolgreich verliefen. Kaum eine Vogelart ist so unmittelbarer vom Vorhandensein geeigneter Brutplätze abhängig wie die Schleiereule. Mit einem speziell für sie konstruierten Nistkasten kann die elegante Eule mit etwas Glück auch an Orten angesiedelt werden, wo sie bislang noch nicht brüten konnte. Die Schlossgeister warten gespannt auf die neuen Mitbewohner …

Mit Dank an: ↑ Dachdecker Johann Nöth ↑ und ↑ Nabu Niedersachsen ↑.

Die Wetterfahne des Schlosses wird restauriert

Einiges Aufsehen erregte am vergangenen Freitag die recht aufwendige Demontage der rund 400 Kilogramm schweren Wetterfahne mit dem charakteristischen Löwen vom jeverschen Schloss. Der Zahn der Zeit hatte dem kulturhistorischen Kleinod sehr zugesetzt und so war das erste Mal seit 1986 eine weitere Reparatur nötig.

Der einst regierende Zerbster Fürst Johann August hatte 1736 die Wetterfahne mit dem steigenden jeverschen Löwen als Wappenträger für das Zerbster Wappen anfertigen lassen. Noch heute ziert ein großes “A” für “Anhalt” die Spitze der Fahne.

Die Reparatur und Restauration der jeverschen Wetterfahne übernimmt nun federführend das Landesamt für Denkmalpflege in Hannover.

Öffnungszeiten im Schlossmuseum Jever und Schlachtmühle Jever ab Oktober

Über die Sommermonate ist das Schlossmuseum täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Schlossturm ist täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Letztmalig in diesem Jahr hat das Schlossmuseum am 10. Oktober montags geöffnet. Ab 11. Oktober gelten die Öffnungszeiten: Di. – So. von 10 – 18 Uhr.

Der Schlossturm ist für die Besucher ebenfalls nur bis einschließlich Montag, 15. Oktober zu besichtigen. Danach ist der Schlossturm bis zum Frühjahr 2016 geschlossen.

Die Schlachtmühle Jever ist am Sonntag, 09. Oktober (Brüllmarkt als Saisonabschluss) letztmalig in diesem Jahr von 14 – 17 Uhr zu besichtigen und wird auch erst wieder im Frühjahr 2016 für Besucher geöffnet.

Gruppenführungen durch die Schlachtmühle können weiterhin unter Tel. 04461-969350 vereinbart werden.

Ehrung für Gästeführerinnen

Seit 30 Jahren führen Inge Böckem, Margrit Hashagen und Renate Kunst durch das Schloss und die Stadt Jever und haben in lebendigen Entdeckungsreisen ihren Gästen deren Vielfalt vermittelt.

Anlässlich des 30-jährigen Dienstjubiläums der engagierten Gästeführerinnen findet am Donnerstag, 9. Juni 2016 um 11 Uhr im Schlossmuseum Jever eine Ehrung statt.