QR-Code Actionbound-App

Winteröffnungszeiten im Schlossmuseum Jever gelten ab 15. Oktober 2021

Ab dem 15. Oktober 2021 gilt im Schlossmuseum wieder die Winteröffnungszeit. Während der Winteröffnungszeit – bis zum 15. Mai 2022 – ist das Museum von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Am Montag, 18.10.21, ist das Museum daher bereits geschlossen.

Der Zugang zum Schlossturm ist während der Wintermonate nicht möglich. Der Schlossturm bleibt bis zum Frühjahr 2022 ebenfalls geschlossen.

Schlossmuseum Jever beim “Verbund Lernorte” der Bildungsregion Friesland dabei

Unter dem Dach der Bildungsregion Friesland haben sich aktuell 15 regionale Lernorte zusammengeschlossen und Leitideen für eine Kooperation entwickelt. Das Ziel der Kooperationspartner ist es, qualitativ hochwertige Bildungsangebote der Region zu stärken und weiterzuentwickeln.

Sie sind überzeugt davon, dass die Angebote lebensnahe, außerschulische Lernerfahrungen und interessante Freizeitangebote in der Region bieten. Das Schlossmuseum Jever als idealer Lernort für Geschichte und Entwicklung der Region Friesland ist mit dabei.

Weitere Informationen auf der Homepage der Bildungsregion Friesland: ↑ https://www.bildungsregion-friesland.de/nachricht-aktuelles/der-verbund-lernorte-verbinden-stellt-sich-vor.html ↑.

Die Broschüre “Lernorte verbinden – Die regionalen Lernorte stellen sich vor” kann hier heruntergeladen werden:

Bildungsregion Friesland - Lernorte verbinden - Die regionalen Lernorte stellen sich vor

Öffnungszeiten im Schlossmuseum Jever im April/Mai 2018

Saisonbedingt ändern sich wieder die Öffnungszeiten des Schlossmuseums. So hat das Schlossmuseum inklusive Turm derzeit zu folgenden Zeiten geöffnet:

Öffnungszeiten Museum – jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Öffnungszeiten Turm – jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr.

Am Montag, 30. April und Dienstag, 01. Mai 2018 ist das Schlossmuseum Jever inkl. Turm zu den normalen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Ab dem 14. Mai und bis zum 15. Oktober gelten im Schlossmuseum die Sommeröffnungszeiten mit der Öffnung auch am Montag.

Winteröffnungszeiten Schlossmuseum Jever und Schlachtmühle Jever

Für das Schlossmuseum und die Schlachtmühle in Jever treten bald die Winteröffnungszeiten in Kraft: letztmalig in diesem Jahr hat das Schlossmuseum am 9. Oktober montags geöffnet. Ab 10. Oktober gelten die Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Der Schlossturm ist für die Besucher ebenfalls nur bis einschließlich Montag, 9. Oktober zu besichtigen. Danach ist der Schlossturm bis zum Frühjahr 2018 geschlossen.

Die Schlachtmühle ist am Sonntag, 8. Oktober (Brüllmarkt als Saisonabschluss) letztmalig in diesem Jahr von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen und wird wieder im Frühjahr 2018 für Besucher geöffnet.

Gruppenführungen durch die Schlachtmühle können weiterhin unter Tel. 04461-969350 vereinbart werden.

Provenienzforschung im Schlossmuseum Jever

Seit einem Dreivierteljahr betreibt das Schlossmuseum Jever intensiv Provenienzforschung. Diese betrifft die im Zeitraum zwischen 1933 und 1945 eingegangenen verdächtigen Objekte, die möglicherweise aus dem Besitz jüdischer Bürger aus Jever stammten und unrechtmäßigerweise ins Schlossmuseum gelangten.

Diese Maßnahme wird gefördert mit Mitteln des Deutschen Zentrums für Kulturgutverluste. Eine Verlängerung dieser Maßnahme ab Oktober dieses Jahres wurde nun gewährt.

Das Projekt trägt den Titel “Wissenschaftliche Tiefenerschließung ausgewählter Bestände des Schlossmuseums Jever im Hinblick auf unrechtmäßig angeeignetes Sach- und Schriftgut aus dem Besitz jüdischer Bürger Jevers und Frieslands in den Jahren 1933 bis 1945”.

Im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 22.06.2016 um 9.30 Uhr wird das Projekt näher erläutert.

Weitere Informationen: ↑ Deutsches Zentrum für Kulturgutverluste

Projektwoche: neuer Pavillon für das Schlossmuseum

Schüler der Berufseinstiegsschule der BBS Jever und des BBZ der Behindertenwerkstatt fertigten in einer Projektwoche einen neuen Pavillon für das Schlossmuseum an. Hierfür wurde auf ein Modell, welches Schüler eines anderen Jahrgang erstellt hatten, zurückgegriffen.

Ziele des Projektes waren u.a., die Zusammenarbeit von Schülern mit und ohne Beeinträchtigung zu fördern und damit der Inklusion in der vorberuflichen Bildung einen Vorschub zu leisten. Des Weiteren sollte die praktische Wissensvermittlung im Bereich Bautechnik eng mit Aspekten der heimischen Regionalkultur verknüpft werden. Da die drei Partner Schlossmuseum, BBS und Behindertenwerkstatt schon gemeinsam in der Schlachtmühle zusammen gearbeitet haben, wurde mit diesem Projekt die Zusammenarbeit weiter vertieft und aufgezeigt, dass Inklusion auch im praktischen Zusammenspiel von Kultur und Bildung gelingen kann.

Tom Köckritz von der BBS, die beteiligten Schüler, der Schlossgärtner Thomas Werner und die Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander werden dieses Projekt im Rahmen eines Pressegesprächs am 01. März 2016 um 10:00 Uhr vorstellen.