Aktuell

Fledermausführungen im Schlosspark Jever

Am Freitag, 26. Mai 2017 findet um 21:00 Uhr die erste Fledermausführung in diesem Jahr im Schlosspark des Schlossmuseums Jever statt.

Beim Fledermausspaziergang rund um das Schloss erzählt Frau Kreusel aus dem Leben der faszinierenden Nachttiere. Sobald es dämmert, ist mit den ersten Fledermäusen zu rechnen. Sie werden mit Hilfe eines „Batdetectors“ aufgespürt und ihre Rufe hörbar gemacht. Da die Fledermäuse mit ihren Ultraschalllauten jagen, können wir sie also bei der Jagd beobachten und hören!

Weitere Infos und Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

Treffpunkt ist der Schlossplatz. Das Schlossmuseum Jever lädt herzlich ein und bittet wegen der begrenzten Teilnehmerzahl um Anmeldung im Schlossmuseum unter der Tel. 04461 – 96935-0.

Aktion anlässlich der Gewässerwoche „Die Jade verbindet“ im Schlosspark Jever am Di. 16.05.2017 ab 18 Uhr

Wer immer schon mal wissen wollte, welche Pflanzen und Tiere es in der Schlossgraft zu Jever gibt, kann am Dienstag, 16. Mai, gemeinsam mit Werner Menke von der wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU) und Elisabeth Wilken vom Schlossmuseum an einem Rundgang teilnehmen. Bei der Exkursion entlang des ehemaligen Schlossgrabens sollten die Teilnehmer wasserfestes Schuhwerk nicht vergessen. Treffpunkt ist kurz vor 18 Uhr auf dem Schlossplatz. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme ist kostenlos.

Die Aktion findet anlässlich der Gewässerwoche „Die Jade verbindet“ statt. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltungsreihe von der Kommunalen Umwelt-Aktion „U.A.N.“, die durch eine regionale Steuergruppe unterstützt wird. Ein Ziel der Aktion ist es, ein Gefühl der Verbundenheit über das Wasser zu wecken und über den Stellenwert und die Bedeutung der Gewässer in der Jaderegion zu informieren. Insgesamt finden in der Woche vom 14. bis 21. Mai 93 Aktionen statt, die von Kommunen, Verbänden Sportvereinen und dem Schlossmuseum Jever angeboten werden.

Weitere Informationen:

Gewässerwoche Jaderegion 14. – 21. Mai 2017

Welttag des Buches am Sa. 22. und So. 23. April 2017 im Schloss Jever

2017 ist das Schloss Jever in der Aktionswoche der Oldenburgischen Landschaft zum Welttag des Buches am Samstag, 22. und Sonntag 23. April mit mehreren Aktionen vertreten.

An beiden Tagen bieten mehrere Antiquare aus der Region im Steinsaal hochwertige Literatur an. (Samstag von 10-18 Uhr und Sonntag von 10-17 Uhr.)

Am Samstag von 14-17 Uhr finden begleitend dazu 2 Mitmachaktionen für Kinder in der Museumspädagogik im Dachgeschoss statt: Zum einen können Kinder von 6-9 Jahren selbst Bücher herstellen, zum anderen können Kinder und Jugendliche von 10-15 Jahren eigene Lesezeichen aus verschiedenen Materialien anfertigen.

Gisela Kalow lädt am Sonntag von 11-16 Uhr zu Mitmachgeschichten rund um das Thema „Eule Sophus zieht um“ ein.

Weitere Infos: Veranstaltungen zum Weltag des Buches im Schloss Jever (PDF)

Pressegespräch zur Ausstellungseröffnung „Jevers stille Winkel – Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ am Fr., 7. April um 17 Uhr im Schlossmuseum Jever

Jevers stille Winkel - Arthur Eden-Sillenstede malt seine StadtIm Rahmen eines Pressegesprächs wird am Freitag, 7. April 2017, um 17 Uhr im Schlossmuseum Jever die neue Sonderausstellung „Jevers stille Winkel – Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ eröffnet.

Die Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander wird die Gäste begrüßen, während Jan Edo Albers, Bürgermeister der Stadt Jever, ein Grußwort der Stadt übermitteln wird.

Zur Einführung in die Ausstellung wird Herr Andreas Grundei, Ersteller des „Werkverzeichnisses Arthur Eden-Sillenstede“, ein Gespräch mit Dr. Maren Siems, Schlossmuseum Jever, führen.

Weitere Informationen bietet online das ↑ Werkverzeichnis Arthur Eden-Sillenstede ↑.

A 60’s Drummer – eine literarisch-musikalische Reise in die Beat-Zeit – Lesung am 13.04.2017

Mit dem Ziel, so berühmt wie die Beatles zu werden, kommen vier 19jährige englische Musiker, die sich die „The Twilights“ nannten, im November 1964 nach Wilhelmshaven, um ihr erstes deutsches Engagement im dortigen „Big Ben – Club“ anzutreten. Mike Wells, der Schlagzeuger, Fahrer und Bandleader beschreibt in seinem Roman „A 60’s Drummer“ die Abenteuer der Band in einem fremden Land, deren Sprache, Kultur und Bräuche sie ebenso wenig kennen wie die Verpflichtung, endlos lange Stunden in den deutschen Club zu spielen.

Über Oldenburg, wo sie im Töff-Töff spielen, verschlägt es die Band, zu der außer Mike Wells Bob Gray, Nick Saunders und Alan Jarman gehören, Anfang 1965 nach Norddeich. In dem von Meta Rogall geführten „Haus Waterkant“ direkt am Deich mischen sie einen ganzen Sommer lang das Publikum mit Rock’n’Roll und englischem Beat auf.

Das Buch von Mike Wells erinnert an das furiose Leben einer Band des musikalischen Aufbruchs auf äußerst unterhaltsame Weise und mit tollem Lokalkolorit. „Eine unglaublich witzige und tolle Zeitreise zurück in die 60er. Plötzlich war ich wieder 20 und habe bei Meta Rock’n’Roll gesungen. Well done, Mr. Wells!“  (Howard Carpendale)

Es liest Peter Hilton Fliegel (Stadttheater Bremerhaven)
Musik: Bob Gray (The Twilights) & Jens Huismann (beide Gitarre, Gesang)

13.04.2017, Schlossmuseum Jever, Beginn 20:00 Uhr, Eintritt 6,- Euro

Plakat zur Lesung; The Twilights 1965
Plakat zur Lesung; The Twilights 1965

Die Bibliothek des Schlossmuseums zieht um

Die Bibliothek des Schlossmuseums zieht um in den Hof von Oldenburg am Alten Markt.

Daher schließt die Bibliothek vom 29.03. bis zum 02.06.2017 für alle Besucher. Auch Anfragen können ab sofort leider nicht mehr beantwortet werden, da die Umzugsvorbereitungen bereits im Gange sind.

Das Team der Bibliothek freut sich, Sie ab 7. Juni 2017 zur regulären Öffnungszeit der Bibliothek in den neuen Räumen im Hof von Oldenburg begrüßen zu dürfen.

Das Schlossmuseum und Werner Menke laden zu einem Rundgang unter dem Motto „Lyrik im Park“ am 29.04.2017 um 14.30 Uhr

Am Dienstag, dem 25. April, wird weltweit der „Tag des Baumes“ begangen. Am folgenden Samstag soll im Schlosspark Jever ein literarischer Spaziergang zu diesem Anlass stattfinden.

In den USA hatte sich bereits im 19. Jahrhundert ein regelmäßiger Gedenktag für den Baum durchgesetzt. Für Deutschland wurde diese Tradition im April 1952 unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss begründet, nachdem durch Beschluss der Vereinten Nationen 1951 der internationale „Tag des Baumes“ ins Leben gerufen worden war. Seitdem wird jährlich mit einer Fülle von Veranstaltungen auf die Bedeutung der Bäume für den Menschen hingewiesen.

Einen hohen Stellenwert haben Bäume auch für die Dichtung. Eines der bekanntesten Gedichte Goethes trägt den Titel „Gingo biloba“ und erinnert an den erst Mitte des 18. Jh. in Europa eingeführten asiatischen „Tempelbaum“, von dem auch im Schlosspark ein stattliches Exemplar steht. Friedrich Hölderlin schrieb 1796 sein klassisches Gedicht „Die Eichbäume“; die Romantiker, so Wilhelm Müller, verherrlichten den „Lindenbaum“ und Eduard Mörike richtete Verse „An eine Lieblingsbuche meines Gartens“.

Auf einem literarischen Spaziergang durch den Schlosspark werden an verschiedenen Stellen solche Baumgedichte sowie weitere Gedichte zu Parkmotiven (z. B. zu Vögeln und Frühlingsblumen) vorgetragen und kurz erläutert. Das entspannte Umhergehen im Schlossgarten wird so zu einem zweifachen Spaziergang, der zugleich durch die idyllische Parklandschaft und durch die deutsche Naturlyrik führt.

Weitere Infos: Lyrik im Park mit Werner Menke.

Restitutionssammlung im Oldenburger Land – Pressegespräch am 14.03.2017 um 11 Uhr im Schlossmuseum Jever

Im Rahmen der aktuellen Provenienzforschung in einigen Museen taucht immer wieder die Frage auf, was mit den Objekten aus ehemals jüdischem Besitz geschehen soll, die über Auktionen und/oder Enteignungen in den Besitz von Privathaushalten gekommen sind. Viele Familien sind sich ihrer Verantwortung bewusst und möchten heute gerne, dass diese Stücke entweder den Nachkommen der ehemaligen Besitzer wiedergegeben werden oder, wenn dies nicht mehr möglich ist, als wichtiges Zeitdokument öffentlich zugänglich in ein Museum kommen.

Drei Museen im Land Oldenburg, das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, vertreten durch Herrn Dr. Marcus Kenzler, das
Stadtmuseum Oldenburg, vertreten durch Herrn Dr. Andreas von Seggern und das Schlossmuseum Jever mit den Projektmitarbeitern Christiane Baier und Holger Frerichs, möchten in einer „Restitutionssammlung“ diese Objekte sammeln und ggf. im Rahmen der aktuellen Forschung zur Provenienz Kontakt mit den Nachkommen der ehemaligen Besitzer herstellen.

Die Vertreter der drei Museen möchten im Rahmen eines Pressegesprächs am Dienstag, 14.03.2017 um 11 Uhr die Öffentlichkeit näher über diese „Restitutionssammlung im Oldenburger Land“ informieren und zugleich eines der ersten Stücke aus Friesland für diese Sammlung aus
Privatbesitz entgegen nehmen.

Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Schlossmuseum am 21.03.2017 um 19:30 Uhr im Schlossmuseum Jever

Am Dienstag, 21. März 2017 um 19:30 Uhr findet im Café und Teepavillon des Schlossmuseums Jever die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Schlossmuseum Jever statt.

Auf der Tagesordnung dieser Hauptversammlung stehen einige Neuerungen wie Veränderungen im Vorstand, die Gründung eines Beirates sowie eine Änderung der Satzung.

Öffnungszeiten im Schlossmuseum Jever Ostern 2017

Das Schlossmuseum inklusive Turm ist über alle Osterfeiertage geöffnet (16./17. April 2017).

Öffnungszeiten Museum: jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Öffnungszeiten Turm: jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr.

Von Ostern beginnend ist der Turm für Besucher wieder in Verbindung mit den Museumsöffnungszeiten zu besichtigen.

Ab 15. Mai bis 15. Oktober ist das Schlossmuseum auch montags wieder geöffnet.