Schenkung von Prof. Dr. Rolf Sternberg

Der ehemalige Leiter der Bibliothek des Mariengymnasiums in Jever, Hartmut Peters, erhielt nun eine einzigartige Schenkung von Dokumenten, die das jüdische Leben in Jever und Neustadtgödens darstellen. Erhalten hat er diese von Prof. Dr. Rolf Sternberg aus New York/USA. Während der Nazidiktatur musste der Jeveraner mit seiner Familie Deutschland in Richtung USA verlassen. Nach einem Besuch Mitte des Jahres in Jever hat er nun Dokumente seines Vaters, Philipp Sternberg, nach Jever geschickt, die dort in der Sammlung des Schlossmuseums aufbewahrt werden sollen. Philipp Sternberg ist in Gödens geboren und war Soldat im Ersten Weltkrieg.

Daher werden zur Zeit einige der Dokumente im Landrichterhaus in der Ausstellung „Jüdische Nachbarn – jüdische Soldaten im Ersten Weltkrieg“ ausgestellt. Die Schenkung von Prof. Dr. Rolf Sternberg wird am Mittwoch, 22. Oktober 2014 um 11:00 Uhr im Landrichterhaus in Sande-Neustadtgödens im Rahmen eines Pressegesprächs der Öffentlichtkeit präsentiert.