[Blog] 25 Jahre Homepage Schlossmuseum Jever

Der bereits im August 1996 mit der Domain “www.schlossmuseum.de” gestartete Internet-Auftritt des Schlossmuseums Jever zählt zu den ersten Präsentationen deutscher Museen im Internet überhaupt. Mit viel Begeisterung und Einsatz wurde im Laufe der Jahre ein umfangreiches Informationsangebot aufgebaut. Seit 25 Jahren wird die Homepage immer wieder erweitert und aktualisiert und bildet Themen und Inhalte des Schlossmuseums ab. Während im ersten Monat lediglich ca. 50 Online-Besucher zu verzeichnen waren, rufen heute durchschnittlich 12.000 Besucher pro Monat die derzeit ca. 800 Internet-Seiten des Schlossmuseums auf.

In den 25 Jahren ist viel passiert: stand am Anfang vor allem der Wunsch im Vordergrund, Wissenswertes rund um den Besuch im Museum für eine breitere Öffentlichkeit verfügbar zu halten, kamen im Laufe der Zeit viele Bereiche dazu. So berichteten wir beispielsweise in den Jahren 2002 bis 2004 umfangreich über die vielen Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen im Schloss und konnten so Einblicke hinter verschlossenen Türen ermöglichen. Als sehr erfolgreich hat sich bis in die heutige Zeit das Format “Kaleidoskop” erwiesen, das es früher in gedruckter Form gab: inzwischen lassen sich zu etwa 70 Objekten aus dem Bestand des Schlossmuseums Jever wissenschaftliche Texte nachlesen, die Wissenswertes mit Unterhaltsamen verknüpfen. Ergänzend sind komplette Objektbereiche der Sammlung auf der Homepage präsent, wie beispielsweise Kleidung und Mode, Möbel oder auch das ehemalige “Minimuseum“, das früher in Ellenserdammersiel zu besuchen war.

Forschung und Wissensvermittlung sind wichtige Aufgaben, denen wir auch im Internet mit unterschiedlichen Angeboten nachkommen und die viel Resonanz erzielen. So lassen sich unter “www.schlossmuseum.de” auch Inhalte abbilden, die über den Museumsbesuch hinaus gehen: Videos, Blogbeiträge und Mitmachmaterialien stehen den Besuchern hier zur Verfügung.

Der Vielfalt der Themen entsprechend haben sich neben der Homepage des Schlossmuseums weitere Seiten etabliert, wie zum Beispiel das digitale Werkverzeichnis des Malers Eden-Sillenstede➚, Seiten des Kulturverbundes Friesland➚ oder aber Jever als Frauenort➚.

Von Beginn an wird die Seite von Wilfried Wördemann realisiert, der sie nicht nur inhaltlich aufbereitet, sondern auch technisch betreut und weiterentwickelt. Beruhte die “Homepage” einst auf statischen HTML-Seiten, so ist heute ein modernes Content-Management-System im Einsatz, dass u.a. dafür sorgt, dass die Seiten auf allen Geräten, mit denen man ins Internet gehen kann, gleichermaßen gut angesehen werden können. Des Weiteren sind sie optimiert für die so genannten “Screen Reader”, die Blinden und Sehbehinderten eine alternative Möglichkeit der Seitennutzung bieten.

Wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre!

Von Maren Siems und Wilfried Wördemann, die nach wie vor unheimlich gerne an und mit der Homepage des Schlossmuseums arbeiten.