Programm zum Tag der offenen Tür am 15.12.2019

Programm zum Tag der offenen Tür am 15. Dezember 2019

Das Schlossmuseum präsentiert im Steinsaal am Tag der offenen Tür einige Ergebnisse der Zeltwerkstatt, darunter auch eine Modell-Burg. Im August und September haben rund 280 Grundschüler aus dem Jeverland an der Zeltwerkstatt teilgenommen. In diesem Jahr lautete das Thema des Projektes: „Burgen und Häuptlinge“. Die Kinder haben mit Hilfe verschiedener Materialien, wie Stein, Holz, Papier und Farbe Teile für eine Burg hergestellt und Münzen „geprägt“. Außerdem wurden Schatzkarten gemalt, mit denen die Kinder im Schlossgarten auf Schatzsuchen gingen. Jede teilnehmende Klasse hat eigene Theaterstücke über Ritter, Häuptlinge und Prinzessinnen geschrieben und diese Stücke vor dem Schloss aufgeführt. Die Schüler waren sehr kreativ und es sind tolle Sachen entstanden.

Das komplette Programm am Tag der offenen Tür am 15.12.2019 finden Sie im Veranstaltungskalender.

Ab 11 Uhr wird für alle Gäste alkoholfreier Glühpunsch in der historischen Küche ausgeschenkt. Der Eintritt am Tag der offenen Tür ist frei.

Begleitprogramm zur Ausstellung “Die Zeit der Häuptlinge. Macht und Pracht in Friesland“.

Pressegespräch für “Museum macht stark” am Do. 16.05.2019 um 9:30 Uhr

Das Schlossmuseum Jever lädt am Donnerstag, den 16.05.2019 um 9:30 Uhr zum Pressetermin ein, um das neu anlaufende museumspädagogische Projekt vorzustellen.

Auch in diesem Jahr ist es dem Schlossmuseum wieder gelungen, mit seinem museumpädagogischen Projekt von “Museum macht stark” des Deutschen Museumsbundes im Rahmen von “Kultur macht stark”, dem Bündnis für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, gefördert zu werden.

Waren beim letzten Projekt von “Museum macht stark” noch ausschließlich “Starke Frauen – mutige Mädchen” angesprochen, so wendet sich das Schlossmuseumsprojekt jetzt mit dem Thema “Achtung Aufnahme – Filmtheater aus Frieslands Historie” an Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 17 Jahren.

Vom 21. bis zum 24.05. steht das Schloss ab 15:00 Uhr allen Projektinteressierten offen – dabei zeigen kleine Inszenierungen in den Schlossräumen die Möglichkeiten, die das Projekt den Kindern aus der Region bietet.

“Schubladen-Detektive” am Sa 10.02.2018 fällt aus

Die Veranstaltung “Schubladen-Detektive” im Rahmen des museumspädagogischen Begleitprogramms zur “Schubladen”-Ausstellung im Schlossmuseum Jever am Sonnabend, 10.02.2018 von 14:00 Uhr bis 16:00 fällt leider aus.

Museumspädagogisches Begleitprogramm der Fotoausstellung “Schubladen”

Am Donnerstag, 8. Februar 2018, nimmt eine 3. Klasse der Paul-Sillus-Grundschule aus Jever an dem museumspädagogischen Begleitprogramm der Fotoausstellung im Schloss „Schubladen-Projekt“ teil. In der Zeit von 9 bis circa 12.30 Uhr werden die Kinder durch die Ausstellung geführt. Es werden Masken entworfen. Außerdem können sich die Kinder verkleiden und sich für ein Foto in Szene setzen. Das Portrait können die Schüler mit nach Hause nehmen. Die Aktion findet in den Räumen der Museumspädagogik des Schlosses statt.

Tag der offenen Tür im Schloss Jever am 17.12.2017

Wie in jedem Jahr werden am kommenden Sonntag die Ergebnisse der Zeltwerkstatt präsentiert. Es wird dabei ein kleines Theaterstück aufgeführt werden, dass Schüler während der Schloss-Werkstattwochen geschrieben und gespielt haben. Außerdem erwartet die Schlossgäste ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Programm. Das Festprogramm können Sie hier als PDF herunterladen.

Anlässlich des Tags der offenen Tür laden Schülerinnen und Schüler aus dem Geschichtskooperationsprojekt von Schlossmuseum und Mariengymnasium um 14:30 Uhr zu einer eigenständig von ihnen konzipierten Führung durch die Seetzenausstellung ein.

Der Eintritt am Tag der offenen Tür ist frei.

Museumspädagogische Samstagsangebote: Forscherworkshop für Kinder und Jugendliche im Forscherlaboratorium „Seetzen“

Hier dreht sich alles um das Getier!

Am Samstag, den 04.11.2017 startet das Schlossmuseum Jever sein Wochenendprogramm für Kinder und Jugendliche. Jeden Samstag im November öffnet von 14 – 16 Uhr das Forscherlaboratorium “Seetzen” mit wechselnden Kreativangeboten seine Türen. Ulrich Jasper Seetzen (1767-1811) war an allem interessiert, was seinem wachen Blick begegnete – aber seine große Leidenschaft waren die vielen unterschiedlichen Tierarten.

Tierisch wird es also auch beim morgigen Workshop, wenn Tiere gesucht, eingeordnet und anschließend gemeinsam selbst entworfene Tiergestalten auf Stoff gedruckt werden.

Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei.

Wochenendmitmachaktion für Familien im Schlossmuseum Jever am 17.06.2017: JEVER – druckreif und stets farbig

Am Samstag, den 17. Juni 2017 von 13-17 Uhr findet anlässlich der Ausstellung “Jevers stille Winkel. Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt” ein Angebot speziell für Familien mit Kindern statt. In der experimentellen Druckwerkstatt im Dachgeschoss des Schlosses haben Eltern wie Kindern gleichermaßen die Möglichkeit, die Stadtsilhouette Jevers oder eines der anderen malerischen Motive, die Arthur Eden-Sillenstede in der Altstadt Jevers entdeckte, als Inspiration für eigene Farbdruckexperimente zu nutzen.

Anmeldungen bitte unter 04461 – 969 35-0 oder info@schlossmuseum.de.

Welttag des Buches am Sa. 22. und So. 23. April 2017 im Schloss Jever

2017 ist das Schloss Jever in der Aktionswoche der Oldenburgischen Landschaft zum Welttag des Buches am Samstag, 22. und Sonntag 23. April mit mehreren Aktionen vertreten.

An beiden Tagen bieten mehrere Antiquare aus der Region im Steinsaal hochwertige Literatur an. (Samstag von 10-18 Uhr und Sonntag von 10-17 Uhr.)

Am Samstag von 14-17 Uhr finden begleitend dazu 2 Mitmachaktionen für Kinder in der Museumspädagogik im Dachgeschoss statt: Zum einen können Kinder von 6-9 Jahren selbst Bücher herstellen, zum anderen können Kinder und Jugendliche von 10-15 Jahren eigene Lesezeichen aus verschiedenen Materialien anfertigen.

Gisela Kalow lädt am Sonntag von 11-16 Uhr zu Mitmachgeschichten rund um das Thema „Eule Sophus zieht um“ ein.

Weitere Infos: Veranstaltungen zum Weltag des Buches im Schloss Jever (PDF)

Neuigkeiten rund um das museumspädagogische Projekt “Starke Frauen – mutige Mädchen”

Es gibt immer wieder Neuigkeiten rund um das museumspädagogische Projekt “Starke Frauen – mutige Mädchen” des Schlossmuseums Jever.

Ein besonderes Highlight ist die Kooperation mit der örtlichen Goldschmiedin Lea Körffer. Zehn Jahre war sie in Wilhelmshaven tätig und am 12.03.2017 feiert ihre Goldschmiede in der Wangerstraße 8 in Jever einjähriges Jubiläum.

Gemeinsam mit ihr lädt das Schlossmuseum am Donnerstag, 9. März 2017 um 14 Uhr zum Pressetermin ins Schloss ein.

Dabei wird gezeigt, wie bereichernd der aufmerksame und genaue Blick in die Geschichte sein kann. Präsentiert wird dazu ein ganz besonderes Schmuckstück mit direktem Bezug zum Sammlungsbestand im Schlossmuseum. Es stammt aus der Werkstatt Lea Körffers, von Ihrer Auszubildenden Kaja Mertens und wurde beim Lehrlingswettbewerb der Gold- und Silberschmiede Innung Oldenburg – Ostfriesland mit dem Thema von 2016 “16. Jahrhundert trifft 2016” mit dem 3. Preis für das 3. Lehrjahr ausgezeichnet: ein Pomander zwischen einst, so wie ihn Edzard auf dem Bild im Schloss in seinen Händen hält, und jetzt … da gilt es natürlich ganz genau hinzusehen!

Die Mädchen von “Starke Frauen – Mutige Mädchen” sind am selben Tag dann wieder ab 15 Uhr in der Goldschmiede, wo sie ihre selbstentworfenen Orden als Schmuckstück umsetzten werden. Der Öffentlichkeit vorgestellt werden diese Unikate dann am 7. April in einer ganztätigen “ProjektPräsentationsParty”. Weitere Infos folgen.

www.starkundmutig.de

Goldschmiede Körffer

Das “Starke Frauen – Mutige Mädchen”-Team geht online

Das 'Starke Frauen – Mutige Mädchen'-Team geht online

Das “Starke Frauen – Mutige Mädchen”-Team, bestehend aus Mädchen und Frauen, darunter Schülerinnen, Wissenschaftlerinnen, Künstlerinnen und Museumspädagoginnen, geht online.

Das museumspädagogische Projekt des Schlossmuseums Jever hat ab jetzt seine eigene Adresse im Netz. Unter ↑ www.starkundmutig.de ↑ gibt es die aktuellen Termininformationen, Einblicke in den bisherigen Projektablauf sowie kleine “Forschungsneuigkeiten” zu den Frauen aus und um Jever.

Dazu findet sich bei jedem der drei Projekte eine Kommentarfunktion, die die Teilnehmenden und Interessierten zum Dialog einlädt.