QR-Code Actionbound-App

Anatide Maria von Jever für das Schlossmuseum erworben

Die aktuelle Sonderausstellung “Entzeitstimmung- Duckomenta in Jever” wird bislang sehr gut vom Publikum angenommen. Die ungewöhnliche Präsentation im Schloss zeigt auch eine entsprechende Neuinterpretation des von Bernhard Winter gemalten bekannten Porträtbildes Maria von Jevers.

Der aus Jever stammende Künstler Ommo Wille schuf das anatide Gegenbild Marias, das bis zum 4. September im Rahmen der “Duckomenta” zu sehen ist. Durch die großzügige Unterstützung des Freundeskreis Schlossmuseum Jever e.V. konnte das Werk für die Sammlung des Schlossmuseums erworben werden.

Das Bild wird am Mittwoch, 11. Mai 2022 um 16.30 Uhr in der Porträtgalerie des Schlosses Jever im Rahmen einer Pressebesichtigung der Öffentlichkeit präsentiert.

Caspar Heinrich Sonnekes‘ Porträt von Maria von Jever

Caspar Heinrich Sonnekes‘ Porträt von Maria von Jever
In einem ausführlichen Beitrag in der Reihe “Kaleidoskop” hat sich die Wissenschaftlerin Simone Gehr mit dem im Schlossmuseum befindlichen Porträt Caspar Heinrich Sonnekes’ von Maria von Jever beschäftigt:

Fräulein Maria von Jever. Caspar Heinrich Sonnekes‘ Porträt im Zeichen von Identität und Konstruktion“.

Seit 2016 gehört die “Marienstadt” Jever zu den “frauenORTEN Niedersachsen”. Viele weitere Informationen über Maria von Jever erhalten Sie auf der dazugehörigen Internetseite:

Maria von Jever – frauenORT Niedersachsen ↑.

Moderierte Abendveranstaltung mit Diskussion: Salon im Schloss: „Maria hat die Hosen an“ am 20.02.2018

Am 20.02.2016 wurde Jever zum Frauenort ernannt. Aus diesem Anlass möchte das Schlossmuseum auch in diesem Jahr am 20.02.2018 ab 20 Uhr wieder einen Salon im Schloss durchführen. Nachdem das Museum im letzten Jahr den Salon unter dem Titel „Hut ab“ durchgeführt hat, soll in diesem Jahr unter dem Titel „Maria hat die Hosen an“ die Geschichte der weiblichen Beinkleider thematisiert werden.

Die Initiatorinnen des Frauenortes Jever stellen dieses Vorhaben am Dienstag, 06.02.2018 um 15 Uhr in einem Pressegespräch in der Galerie des Schlosses vor.

Weitere Infos: ↑ Maria von Jever – frauenORT Niedersachsen

Internet-Auftritt zum frauenORT Maria von Jever jetzt online

Seit dem 20.02.2016 darf sich die “Marienstadt” Jever nun auch “frauenORT Maria von Jever” nennen. Sie ist damit die 30. Stadt in Niedersachsen, die ein Teil der Iniviative “frauenORTE Niedersachsen” geworden ist. Ziel der Initiative ist es, Leben und Wirken historischer Frauenpersönlichkeiten lebendig werden zu lassen und dieses vor allem als Erbe zu betrachten, das es zu pflegen und fortzuführen gilt.

In diesem Zusammenhang ist nun eine Website freigeschaltet worden, die in gebündelter Form viele Informationen über die historische “Maria von Jever” bereithält, aber auch den Spuren der einstigen Regentin Jevers in der Stadt und im Jeverland nachgeht und auf die vielfältigen touristischen Angebote verweist, die sich auf das “Fräulein Maria” beziehen. Die Website wird vom Schlossmuseum Jever betrieben und soll die Besucherinnen und Besucher der Stadt dazu anregen, sich mit geschärften Sinnen mit dem Leben und Wirken Marias, der zentralen Figur in der Geschichte des Jeverlandes, zu beschäftigen.

Weitere Hinweise und Informationen nimmt das Team des Schlosses unter info@maria-von-jever.de gerne entgegen.

Weitere Informationen auch unter: ↑ Website frauenORT Maria von Jever ↑.

frauenORT Maria von Jever

Maria von Jever

Niedersachsen hat viel zu bieten, auch eine reiche Frauengeschichte. Diesen besonderen Schatz präsentiert die Initiative frauenORTE Niedersachsen des Landesfrauenrates Niedersachsen. Bei Entdeckungstouren auf den Spuren und mit dem Blick von historischen Frauenpersönlichkeiten in den Städten und Gemeinden des Landes können Besucherinnen und Besucher neben dem längst vergessenen Alltäglichem manches bisher Unbekannte, Überraschende und Außergewöhnliche entdecken.

In diesem Zusammenhang entsteht in diesem Jahr auch der frauenORT “Maria von Jever” in Kooperation mit dem Schlossmuseum Jever, der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Jever sowie den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Jever und dem Landkreis Friesland.

Die Auftaktveranstaltung “frauenORT Maria von Jever (1500-1575), Landesherrin” findet am 20. Februar 2016 von 11:00 – 13:00 Uhr im Audienzsaal des Schlossmuseums Jever statt.

Programm:

  • Grußworte
  • Laudatio / szenische Lesung mit Prof. Dr. Antje Sander, Leiterin Schlossmusem Jever und Elke Münch, Schauspielerin
  • Musikalische Umrahmung: Angela Dohmen / Querflöte
  • Schlossrundgang
  • Liveschaltung der Website “Maria von Jever”
  • Tee, Kaffee und Kuchen

Weitere Informationen:

Landesfrauenrat Niedersachsen e.V.
frauenORTE Niedersachsen