QR-Code Actionbound-App

Besondere Atmosphäre bei der „Nacht der Ente“ im Schloss Jever

Die Duckomenta beflügelt das Schloss in Jever. Die aktuelle Sonderausstellung findet beim Publikum großen Zuspruch und sorgt für viel Spaß.

Am Samstag, den 18.06., ab 18 Uhr, feiern wir die “Nacht der Ente”. Die Ausstellung ist bis 23 Uhr geöffnet.

Das Rahmenprogramm gestalten die A-Capella-Formation quintessence, die 10köpfige Funk’n-Soul-Band Tuesbrassers sowie zwei Künstler der Stelzengruppe Gagé aus Frankfurt:

Die fünf Sänger von quintessence betreiben seit mehr als zehn Jahren gemeinsam” die Essenz” der Musik – das Singen! Neben der Liebe zur A-cappella-Musik verbindet die SängerInnen der Spaß am Spiel auf der Bühne. Hohe musikalische Qualität gepaart mit einem guten Schuss Ironie fesseln und amüsieren jedes Live-Publikum. Dabei hat quintessence seinen ganz individuellen Stil entwickelt: fünf Stimmen, die sowohl im Zusammenklang als auch solistisch mit gesanglicher Brillanz überzeugen. Besonderen Wert legen die Musiker auf die stilistische Breite des Repertoires, das sie mit ihrem feinen Humor in höchst unterhaltsamer Weise präsentieren. Musikalisch und textlich komische Nummern wechseln sich ab mit Madrigalen und anrührenden Balladen, harmonisch anspruchsvolle Jazzstücke folgen auf Pop-Klassiker in außergewöhnlichen Arrangements.

The Tuesbrassers aus Oldenburg bringen seit über 15Jahren spritzigen Funk und Soul mit einer Prise Jazz authentisch auf die Bühne. Handgemacht und „live“, damit haben die spielfreudigen Tuesbrassers bisher noch jedes Publikum im Nordwesten auf ihre Seite bringen können. Die 10-köpfige Formation präsentiert sich mit ihrem druckvollen Bläsersatz in der Besetzung Trompete, Posaune, Alt-sowie Tenorsaxophon und ausdrucksstark wird das Bühnenprogramm abgerundet durch Norma und Jo. Zusammen mit der amtlichen Groove-Abteilung wird ein einzigartiges Programm von Soul-Klassikern bis zu aktuellen Funk-Arrangements mitreißend rüber gebracht. Musik, die immer direkt in die Beine geht.

Gagé Stelzenkunst ist seit vielen Jahren bekannt für die außergewöhnlichen, fantastischen, selbstgefertigten Stelzenkostüme, in denen sie ihre Kunst präsentieren. Die Kostüme werden in der eigenen Werkstatt entworfen und selbst hergestellt. Die Inspirationen dazu liefern Bilder, Filme, Reisen, die Kunst oder das Material selbst. Fundierte Kenntnisse im Schneiderhandwerk sowie auch in verschiedenen technischen Bereichen ermöglichen Gagé die professionelle Umsetzung ihrer Entwürfe. Alle erdenklichen Materialien sind in den Kostümen zu finden und werden oft durch ein Lichtdesign vollendet, das die Figuren bei Dämmerung und Dunkelheit leuchten lässt.

Der Eintritt beträgt 10 €, Vorverkauf unter info@schlossmuseum.de oder 04461-969 35-0.

Actionbound “Schloss mit Ente”

Am Sonntag, 15. Mai 2022, findet der Internationale Museumstag mit dem Motto “Museen mit Freude entdecken” statt. Das Schlossmuseum Jever beteiligt sich mit einer kostenlosen Führung durch die Duckomenta um 15:00 Uhr sowie freiem Eintritt ins Museum.

Der Museumstag ist auch eine gute Gelegenheit, den Actionbound “Schloss mit Ente” auszuprobieren:

Hier stellt sich die Frage: Heute schon geschmunzelt?

Bei dieser digitalen Schnitzeljagd im Schloss darf das Handy rausgeholt und gespielt werden. “Schloss mit Ente” ist ein ENTErnetwalk für die ganze Familie, der mit einem Augenzwinkern durch das Schloss zu Jever und durch die Kunstgeschichte aus Entensicht führt. Einfach den Code, der sich auf jeder Seite befindet, oder an der Schlosskasse mit der ↑ Actionbound-App ↑ scannen, um den Bound zu starten.


Anatide Maria von Jever für das Schlossmuseum erworben

Die aktuelle Sonderausstellung “Entzeitstimmung- Duckomenta in Jever” wird bislang sehr gut vom Publikum angenommen. Die ungewöhnliche Präsentation im Schloss zeigt auch eine entsprechende Neuinterpretation des von Bernhard Winter gemalten bekannten Porträtbildes Maria von Jevers.

Der aus Jever stammende Künstler Ommo Wille schuf das anatide Gegenbild Marias, das bis zum 4. September im Rahmen der “Duckomenta” zu sehen ist. Durch die großzügige Unterstützung des Freundeskreis Schlossmuseum Jever e.V. konnte das Werk für die Sammlung des Schlossmuseums erworben werden.

Das Bild wird am Mittwoch, 11. Mai 2022 um 16.30 Uhr in der Porträtgalerie des Schlosses Jever im Rahmen einer Pressebesichtigung der Öffentlichkeit präsentiert.

Sonderausstellung: Entzeitstimmung – Die DUCKOMENTA in Jever

Sonderausstellung: Entzeitstimmung – Die DUCKOMENTA in Jever
Samstag, 19.03. 2022 bis Sonntag, 04.09.2022
Schlossmuseum Jever

Seit dem Jahr 1986 ist die DUCKOMENTA in vielen Kunst- und Kulturmuseen zu Gast gewesen, oft mit Besucherrekorden – und besonders als Ausstellung für die Famile gelobt und freudig begrüßt. In amüsanter Weise gibt sie ein Stück globalisierter Kultur wieder: Eine Entensippe, die sich fast unbemerkt in die europäische, inzwischen auch außereuropäische Kultur geschlichen hat. Hinter der amüsanten Umdeutung der Weltgeschichte steht die Berliner Künstlergruppe interDuck.

DIE ENTE IN ALLTAG UND KUNST
1982 begann Prof. Dr. Eckhart Bauer mit Studierenden der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig spielerisch mit Mitteln der Kunst Besonders zu erkunden. Dies war der Anfang der „Ver-Entung der Welt“, des Aufstiegs der Anatiden (entenhafte Menschen) in Alltag und Kunst. Heute ist interDuck ein Zusammenschluss von Künstlern in Berlin. Ihre Techniken reichen von Malerei, Zeichnung und Druck bis zur Bildhauerei, ihre Ausdrucksweisen von gegenständlicher Darstellung bis zur Abstraktion. Die Kunstwerke sind keine Computermanipulationen, sondern reale Werke der Malerei und der Bildhauerei, sie nähern sich dem Geist der Vorbilder an. Von den Anfängen der Kulturgeschichte der Menschheit bis hin zur jüngsten Vergangenheit gehören mittlerweile Hunderte von Objekten zum Oeuvre der Künstlergruppe und bieten einen gleichermaßen humorvollen und bezaubernden Einblick in die Welt der Anatiden. Sie reichen von geheimnisvollen ägyptischen Funden wie der Büste der Duckfretete über bedeutende mittelalterliche Handschriften und herausragende Gemälde wie die Mona Lisa bis hin zu Meilensteinen der Moderne.

DIE DUCKOMENTA IM SCHLOSS JEVER
Zum kreativen Team der interDuck gehören seit Gründung die beiden aus Friesland stammenden, in Berlin lebenden Künstler Ommo Wille (Jever) sowie Prof. Volker Schönwart (Varel). So lag es nahe, die DUCKOMENTA in die bedeutendste Kultureinrichtung des Landkreises zu holen. Weit über 200 Kunstwerke, darunter nahezu alle besonders populären Motive, sind nun für sechs Monate im Schlossmuseum Jever zu sehen. Im reizvollen Ambiente des Schlosses werden die Meisterwerke der vergangenen Jahrtausende vom 19. März bis zum 4. September 2022 in frischer Neuinterpretation präsentiert und halten dem – auch und gerade aktuellen – Ernst von Geschichte und Gegenwart für einen leisen Augenblick ein Augenzwinkern entgegen.

Die offizielle Eröffnung findet am Sonntag, 20.03.2022, 11.30 Uhr, im Audienzsaal des Schlosses statt. Hier werden die Künstler anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.