Schutz für Beschützer – Wartung der mittelalterlichen Heiligenfiguren

Im Bestand des Schlossmuseums befinden sich eine Reihe bedeutender Heiligenfiguren aus dem 13. bis 16. Jahrhundert, die von Zeit zu Zeit gewartet und restauriert werden müssen. Die Dipl.-Restauratorin Tanja Pieper-Beenken kommt eigens dafür ins Schloss und nimmt dort die notwendigen Säuberungs- und Wartungsarbeiten vor.

Bei den sakralen Holzplastiken handelt es sich um einen Dachbodenbund aus der Kirche von Funnix (Ost-Friesland), die dort seit der Reformationszeit gelagert wurden.

Im 12. und 13. Jahrhundert entstand in unserer Region ein dichtes Netz von stattlichen Kirchen, die noch heute das landschaftliche Bild Frieslands prägen. Ausdruck der spätmittelalterlichen Frömmigkeit war die reiche Ausstattung der Kirchen mit kostbaren Altären und Heiligenfiguren. Für den mittelalterlichen Menschen stellten die Heiligenfiguren einen wichtiger Anker in ihrem Leben dar.

Über die Arbeit der Dipl.-Restauratorin Tanja Pieper-Beenken erhalten Sie auf ihrer Homepage weitere Informationen: https://www.tanjapieperbeenken.de/.