Nächste Sonntagsführung im Schlossmuseum Jever bereits am Samtag, 19.08.2017

Das Schlossmuseum Jever weist darauf hin, dass die nächste Sonntagsführung aufgrund des sonntäglichen Open-Air-Konzertes im Rahmen des Bremer Musikfestes vor dem Schloss bereits am Sonnabend 19.08.2017 um 15 Uhr stattfindet.

Da die Kastellanin an diesem Tag nicht im Schloss weilt, übernimmt der Türmer diese Führung und gibt den Besuchern die Möglichkeit, die Stadt Jever von oben zu betrachten und dabei Wissenswertes über Land und Leute zu erfahren.

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste fördert erneut Provenienzforschung im Schlossmuseum Jever

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste fördert erneut das Projekt „Provenienzforschung“ im Schlossmuseum Jever und gibt damit dem Museum die Möglichkeit, im nunmehr dritten Projektjahr die systematische Bestandsprüfung auf die Museumsbibliothek und die Münzsammlung auszuweiten und die Recherchen zu den Judaica und zum Möbelbestand abzuschließen.

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste versteht sich national und international als zentraler Ansprechpartner zu Fragen unrechtmäßiger Entziehungen von Kulturgut in Deutschland im 20.Jahrhundert. Es fördert die Provenienzforschung über finanzielle Zuwendungen und dokumentiert Kulturgutverluste als Such- und Fundmeldungen in seiner öffentlich zugänglichen Datenbank „Lost Art“.

Seit Beginn der von Bund und Ländern ermöglichten Förderung von Projekten zur Provenienzforschung im Jahr 2008 haben die bis jetzt geförderten Einrichtungen rund 22,15 Millionen Euro erhalten. In diesen Institutionen konnten damit bis heute insgesamt 256 Projekte (davon 173 langfristige und 83 kurzfristige) realisiert werden.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten unter: ↑ www.kulturgutverluste.de ↑.

Die Homepage der Lost Art-Da­ten­bank findet sich unter: ↑ www.lostart.de ↑.

Vorverkauf für die DJ-Night 2017 endet am 30.07.2017

Der Vorverkauf für die DJ-Night 2017 auf dem Schlossplatz und dem Schlossinnenhof endet am 30.07.2017 um 24 Uhr. Da die Karten per Post versendet werden, kann eine pünktliche Zustellung nach diesem Termin nicht mehr gewährleistet werden. Ein Kontingent Karten ist auch an der Abendkasse erhältlich – wer auf „Nummer sicher“ gehen möchte, bestellt die Karten im Vorverkauf bis zum 30.07.2017.

Finissage der Ausstellung „Jevers stille Winkel. Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ am So. 30.07.2017 um 19 Uhr

Die Ausstellung „Jevers stille Winkel. Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ geht nach vier Monaten, in denen sich zahlreiche Besucher an den Werken des Malers erfreut haben, zu Ende.

Am Sonntag, den 30. Juli um 19.00 Uhr besteht die Gelegenheit, mit der Kuratorin der Ausstellung, Frau Dr. Maren Siems, und dem Ideengeber Herrn Grundei ins Gespräch zu kommen und natürlich einen Rundgang durch die Ausstellung zu unternehmen. Zu dieser Abschlussveranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Das Werkverzeichnis Arthur Eden-Sillenstede im Internet: ↑ www.eden-sillenstede.de

2. Schlosskonzert 2017 am Mittwoch, 12. Juli 2017

Doppelmoppel - ein literarisches Musikvergnügen mit Gedichtvertonungen von und mit Stefan Schäfer für Stimme und Kontrabass

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 20 Uhr findet das 2. Schlosskonzert in dieser Saison statt. Stefan Schäfer, der bereits einige Male im Schloss zu Gast war, präsentiert sein neues Programm:

„Doppelmoppel“ – ein literarisches Musikvergnügen mit Gedichtvertonungen von und mit Stefan Schäfer für Stimme und Kontrabass.

„Doppelmoppel“ ist der Titel eines Gedichtes von Kurt Schwitters (1887 – 1948). Wer kennt die meisterliche „Sprachkonstruktion“ nicht: „Der Herr von Doppelmoppel hat alle Dinge doppel“! Stefan Schäfer (Solokontrabassist der Hamburger Philharmoniker) ist ein Meister der charmant-witzigen Interpretation solcher und anderer Verse (u.a. von Heinrich Seidel, Ror Wolf, Ernst Jandl und J. Ringelnatz).

Dazu kommt eine heiter-besinnliche und manchmal ironische Moderation – sei es über den Beruf des Kontrabassisten oder über „Glücksmomente“ oder einfach mal „Sprachlos“ zu sein …

Dieser Abend voll kluger Betrachtungen, scharfsinnigem Witz und hoher Musikalität verspricht ein sommerlich-fröhliches Vergnügen im Schloss.

Hinweise in der Altstadt zur Arthur-Eden-Sillenstede-Ausstellung im Schloss

Im Rahmen der Ausstellung „Jevers stille Winkel. Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ sind ab sofort direkt in der Stadt Bezüge zu den Motiven Arthur Eden-Sillenstedes durch große Aufsteller hergestellt worden. Diese Hinweistafeln stehen an markanten Plätzen, an denen Gemälde des Malers entstanden. Mittels QR-Code können Informationen zu Motiven abgerufen werden.

Weitere Onformationen finden Sie im ↑ Werkverzeichnis Arthur Eden-Sillenstede ↑.

Wochenendmitmachaktion für Familien im Schlossmuseum Jever am 17.06.2017: JEVER – druckreif und stets farbig

Am Samstag, den 17. Juni 2017 von 13-17 Uhr findet anlässlich der Ausstellung „Jevers stille Winkel. Arthur Eden-Sillenstede malt seine Stadt“ ein Angebot speziell für Familien mit Kindern statt. In der experimentellen Druckwerkstatt im Dachgeschoss des Schlosses haben Eltern wie Kindern gleichermaßen die Möglichkeit, die Stadtsilhouette Jevers oder eines der anderen malerischen Motive, die Arthur Eden-Sillenstede in der Altstadt Jevers entdeckte, als Inspiration für eigene Farbdruckexperimente zu nutzen.

Anmeldungen bitte unter 04461 – 969 35-0 oder info@schlossmuseum.de.

Die Ergebnisse der Ratte-Remmer-Tage 2017 werden am 13.06.2017 im Steinsaal des Schlosses präsentiert

Auch in diesem Jahr waren die Ratte-Remmer-Tage der Kinderbuchautorin und Illustratorin Gisela Kalow, die die Grundschulen der Region besuchte, ein großer Erfolg. Die Ergebnisse dieses Projektes werden nun im ehemaligen Küchensaal des Schlosses präsentiert (im heutigen Steinsaal).

Im Rahmen eines Pressegesprächs zur Eröffnung der Präsentation am 13. Juni 2017 um 11 Uhr wird auch die Künstlerin Gisela Kalow anwesend sein und es gibt ein Wiedersehen mit der Ratte Remmer.