QR-Code Actionbound-App

Advent – Ankunft und Nähe

Die Vorweihnachtszeit hat für viele Menschen in diesem Jahre eine ganz andere Stimmung als zuvor. Da auch der traditionelle Tag der offenen Tür am dritten Adventssonntag im Schlossmuseum Jever nicht stattfinden kann, wird ein ganz besonderer Adventskalender präsentiert.

Vom 1. bis zum 24. Dezember werden 24 Bilder mit Motiven aus dem Museum auf die Fassade des Schlosses projiziert.

Sie erzählen von Vertrautheit, Beziehung und Nähe. Gefühlen und Stimmungen, die die Adventszeit ausmachen. Für die Fotographie, künstlerische Konzeption und Realisierung konnte Andreas Reiberg gewonnen werden. Die technische Umsetzung der Lichtprojektion lag in den Händen von Thorsten Evers und Eiko Menssen. Das Projekt wird gefördert mit Landesmitteln aus dem Programm “Niedersachsen dreht auf”.

Ein Dank für die gute Unterstützung gilt auch dem Freundeskreis Schlossmuseum e.V. und der ↑ Oldenburgischen Landschaft ↑.

Advent - Ankunft und Nähe

Jeden Abend von 17 bis 19 Uhr wird das Schloss mit einem neuen Bild zum Thema angestrahlt und dann die 24 Bilder in der Folge im Kleinformat nacheinander platziert. Am 24. Dezember erscheint dann der vollständige Adventskalender. Ein abendlicher Spaziergang zum Schloss mit der Familie lohnt sich also. Damit das stimmungsvolle Licht in jedes Haus getragen wird, wird auf der Homepage des Schlossmuseums Jever zum Download eine Vorlage für Fenster- oder Laternenbilder angeboten. Jever erstrahlt so in der Adventszeit in einem besonderen Licht, dass den Zusammenhalt in dieser Zeit verdeutlicht.

Der Schloss-Adventskalender